13.10.2020, 13.50 Uhr

Tödlicher Unfall auf A 66: Horror-Crash bei illegalem Autorennen! Dritter Totraser weiter auf der Flucht

Auf der A 66 verbrannte ein Unschuldiger nach einem mutmaßlich illegalem Autorennen.

Auf der A 66 verbrannte ein Unschuldiger nach einem mutmaßlich illegalem Autorennen. Bild: dpa

Horror-Crash auf der Autobahn 66 bei Hofheim am Taunus: In Hessen kam es am Samstagnachmittag zu einem schrecklichen Unfall. Nach einem mutmaßlich illegalen Autorennen auf der A 66 zwischen Wiesbaden und Frankfurt kam ein unbeteiligter Mensch ums Leben.Sie war am Montagmorgen noch nicht identifiziert. Mittlerweile hat die Polizei eine weitere Person festgenommen.Gegen die insgesamt drei Fahrer des mutmaßlichen illegalen Rennens, bei dem eine unbeteiligte Frau ums Leben kam, wird wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen sowie mit gemeingefährlichen Mitteln ermittelt.

Mutmaßliches illegales Rennen: Polizei bekommt viele Hinweise

 

Nach dem tödlichen Autorennen am Wochenende auf der A66 in Hessen fahndet die Polizei weiterhin nach dem flüchtigen dritten Fahrer. "Wir haben zahlreiche Hinweise bekommen, die nun geprüft werden", sagte ein Sprecher der Polizei in Wiesbaden am Dienstag. Eine Festnahme habe es bislang aber nicht gegeben. Bei dem Gesuchten handle es sich um einen 34-jährigen Deutsch-Polen.

Sie sollen am Samstagmittag auf der Autobahn bei Hofheim am Taunus entlanggerast sein, als einer von ihnen laut Staatsanwaltschaft beim Überholen mit etwa Tempo 200 die Kontrolle verlor. Daraufhin rammte er einen nicht am Rennen beteiligten Wagen. Dessen Insassin kam ums Leben. Ihre Identität war zunächst nicht eindeutig geklärt. Beide Autos waren nach dem Zusammenstoß ausgebrannt.

Nach illegalem Autorennen: Lamborghini kracht in Skoda - Fahrer verbrennt in Wrack

Am Samstag gegen 13.25 Uhr krachte ein Lamborghini aus bislang noch ungeklärten Gründen gegen die Mittelleitplanke und kollidierte mit einem Skoda. Beide Fahrzeuge schleuderten über die Fahrbahn und fingen schließlich Feuer. Der 29-jährige Fahrer des Lamborghinis konnte sich aus dem brennenden Wagen retten. Für die Person im Skoda kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Der Lamborghini-Fahrer kam verletzt in ein Krankenhaus und wurde nach der Behandlung vorläufig festgenommen. In Folge des Unfalls seien weitere Autos zusammengestoßen. Insgesamt seien vier Menschen verletzt worden.

Nach Horror-Crash auf A 66: Polizei fahndet nach flüchtigem Fahrer

Laut Zeugenaussagen soll dem Horror-Crash ein illegales Autorennen mit drei Fahrzeugen vorausgegangen sein. Neben dem verunfallten Lamborghinis soll ein weiterer Sportwagen des selben Hersteller sowie ein Porsche beteiligt gewesen sein. Beide Fahrer sollen von der Unfallstelle laut Polizeiangaben geflüchtet sein. Ein 26-Jähriger hat sich inzwischen der Polizei gestellt, nach dem sein Auto in Nordrhein-Westfalen gefunden wurde. Nach dem dritten Fahrer wird noch gefahndet. Sein Sportwagen wurde bereits in Hofheim sichergestellt.

Die Autobahn 66 war am Samstagnachmittag in Fahrtrichtung Frankfurt mehrere Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen dauern an. Für den Sonntag waren Vorführungen bei einem Haftrichter geplant, sagte der Polizeisprecher.

Quellen: Polizeipräsidium Westhessen

Lesen Sie auch:Er wollte mehrere Kinder entführen! Möglicher Kindesentführer auf der Flucht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa