05.10.2020, 13.52 Uhr

Tragödie in den USA: Not-Amputation! Mädchen (3) verliert Bein bei Rasenmäher-Unfall

Das Mädchen verlor bei dem Unfall sein linkes Bein.

Das Mädchen verlor bei dem Unfall sein linkes Bein. Bild: AdobeStock/ danimages

Sarah Reardon aus Massachusetts kann noch immer nicht richtig verarbeiten, was ihrer Tochter Abigail widerfahren ist. Die Dreijährige war bei ihrem Vater in Rhode Island zu Besuch, als es zu einem schrecklichen Unfall kam. Wie "people.com" berichtet, spielte das Mädchen gerade mit seiner Schwester Alexa (6) im Garten, als die dramatischen Ereignisse ihren Lauf nahmen.

Mädchen (3) verliert bei Rasenmäher-Unfall linkes Bein

Die dreijährige Abigail rannte vor einen Rasenmäher, der gerade zurücksetzte. Das Mädchen wurde umgehend in das Hasbro Kinderkrankenhaus in Providence gebracht. Trotz aller Bemühungen der Ärzte konnte Abigails Bein nicht gerettet werden. Sie verlor durch den Unfall nicht nur ihren linken Fuß, sondern ihr linkes Bein musste bis zur Mitte ihrer Wade amputiert werden.

Familie sammelt Spenden für Abigail nach Bein-Amputation

"So am Boden zerstört ich von dem bin, was mit ihr passiert ist, es war diese seltsame Mischung aus großer Dankbarkeit, dass es nicht schlimmer war. Das hätte es leicht sein können", so die Mutter der Dreijährigen gegenüber "people.com". Fünf Operationen musste sich die kleine Abigail seitdem unterziehen. Viele weitere werden im Laufe ihres Lebens noch folgen. Operationen, die viel Geld kosten werden, weshalb die Familie eine Spendenseite bei gofundme ins Leben gerufen hat.

Abigail steht ein Leben voller neuer Prothesen und OPs bevor

"Sie wird im Laufe der nächsten 15 Jahre oder bis zu ihrem Wachstum viele Beinprothesen benötigen. Wenn die Knochen in ihrem amputierten Bein wachsen, wird sich die Haut wahrscheinlich nicht schnell genug dehnen, um mithalten zu können. Daher wird von ihr erwartet, dass sie viele Verfahren durchläuft, um den Knochen während des Wachstums zu 'verkürzen'", erklärt die Familie unter dem Spendenaufruf.

Auf die kleine Abigail kommt ein beschwerlicher Weg bestehend aus weiteren orthopädischen (Knochen-) Operationen, möglicherweise mehr plastischen Operationen, viel Physiotherapie, Ergotherapie und Beratung zu. Das Spendenziel der Familie liegt bei 100.000 US-Dollar. Über 69.000 US-Dollar sind bereits zusammen gekommen.

Mutter warnt andere Eltern vor Gefahren von Rasentraktoren

Andere Eltern willSarah Reardon auf die Gefahren von Rasentraktoren aufmerksam machen und sie wachrütteln. "Wenn Sie mähen, müssen sie (die Kinder) nicht draußen spielen, besonders nicht um den Rasenmäher oder Traktor. Und lassen Sie ihre Kinder auf keinen Fall mitfahren, es ist eine gefährliche Maschine."

Lesen Sie auch: Traumurlaub endet für Baby mit Dreifachamputation

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de