24.09.2020, 13.43 Uhr

Gruppenvergewaltigung in Indien: Vergewaltigt und stranguliert! Teenager (19) auf Intensivstation

Wieder erschüttert ein abscheulicher Vergewaltigungsfall Indien.

Wieder erschüttert ein abscheulicher Vergewaltigungsfall Indien. Bild: Adobe Stock/artit

Abermals erschüttert ein Vergewaltigungsfall aus Indien die Nachrichtenwelt. Gleich vier Männer stehen unter Verdacht, eine Frau im Alter von 19 Jahren in der Stadt Hathras vergewaltigt zu haben. Nach dem abscheulichen Verbrechen sollen die Männer versucht habe, die 19-Jährige zu ermorden, indem sie die junge Frau strangulierten. Das Opfer befindet sich aktuell auf der Intensivstation, wo es mehrere Tage um sein Leben kämpfte. Zuletzt wurde sein Zustand als "stabil" bezeichnet. Das Online-Portal "timesnownews.com" hatte über den abscheulichen sexuellen Missbrauch berichtet.

Vier Männer sollen Jugendliche (19) vergewaltigt und stranguliert haben

Dem Bericht nach handelt es sich bei den mutmaßlichen Tätern um Männer der obersten Kaste. Die obere Kaste gehört sozial-ökonomisch meistens der oberen Klasse an. Es handelt sich dabei um Menschen, die in Indien besonders hoch angesehen sind. Sie gehören traditionell der intellektuellen Elite an. Das Opfer selbst hatte der Polizei erklärt, dass sich der Vorfall am 14. September zugetragen habe. Ihren Aussagen zufolge war die Jugendliche gerade dabei, Futter für ihre Tiere zu sammeln, als die Männer plötzlich über sie herfielen.

Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Zwei der vier Verdächtigen konnten bereits festgenommen werden. Die Polizei arbeitet derzeit unter Hochdruck daran, die übrigen Sex-Täter dingfest zu machen. Doch die Ermittlungen gestalten sich schwierig. Laut Deepak Kumar, Vizepräsident des UP-Kongresskomitees, würden die Anklagten als auch die Polizisten die Familie des Opfers bedrohen.

Vergewaltigungs-Horror in Indien: Frau (45) von zwei Männern sexuell missbraucht

Währenddessen erschüttert ein neuer Vergewaltigungsfall Indien. Bei einer weiteren Sexualstraftat stürmten zwei nicht identifizierte Männer, die Masken trugen, am Dienstagabend in das Haus einer 45-Jährige verheirateten Frau im Bidhnu-Gebiet des Bezirks Kanpur und vergewaltigten sie. Als der Sohn der Frau durch laute Geräusche wach wurde, flohen die Angreifer. Die Polizei arbeitet aktuell daran, die Identität der Täter festzustellen, sagte der Polizist Pushpraj Singh und fügte hinzu, dass einige Personen im Zusammenhang mit dem Fall bereits festgenommen wurden.

Lesen Sie auch: Horror-Mutter verkauft Tochter an Missbrauchs-Monster (53)

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de