18.09.2020, 13.16 Uhr

Gruppenvergewaltigung in Somalia: Aus dem 6. Stock geworfen! Frau (19) stirbt nach Missbrauch durch 11 Männer

In Mogadischu kam es zu einer brutalen Gruppenvergewaltigung.

In Mogadischu kam es zu einer brutalen Gruppenvergewaltigung. Bild: AdobeStock/ Patrick

Berichte über die mutmaßliche Gruppenvergewaltigung einer 19-Jährigen durch mindestens elf Männer im Stadtteil Wabari in Mogadischu haben in Somalia für Zorn und Entsetzen gesorgt. Elf Täter konnten bereits festgenommen werden, nach weiteren wird gesucht.

Gruppenvergewaltigung in Somalia: Mindestens 11 Männern vergewaltigen19-jährige

Wie der britische "Mirror" berichtet, ereignete sich der schreckliche Vorfall bereits am vergangenen Freitag. Ein Freund soll die 19 Jahre alte Studentin Hamdi Mohamed Farah zu einem Treffen gelockt haben, wo ihre Peiniger bereits auf sie warteten. "Wir haben 11 Personen wegen des jüngsten Vergewaltigungsfalls im Stadtteil Wabari in Mogadischu festgenommen. Die Bemühungen, andere Verdächtige aufzuspüren und zu identifizieren, dauern an", heißt es laut "Mirror" in einer Erklärung der Polizei.

Vergewaltiger werfen Opfer nach Missbrauch aus dem 6. Stock

Nach der Gruppenvergewaltigung ließen die Männer jedoch nicht von Hamdi ab. Gemeinsam sollen sie ihr Opfer ermordet haben, indem sie es aus dem sechsten Stock des Hotels warfen, wo die Vergewaltigung stattgefunden hat. "Ich möchte dem somalischen Volk und meinen Wählern sagen, dass ich mich nicht ausruhen werde, bis der verstorbene Hamdi die Gerechtigkeit bekommt, die sie verdient", erklärte der Abgeordnete Hassan Moalim nach dem Tod der 19-Jährigen.

Vergewaltigung erschüttert Somalia! Gerechtigkeit für Hamdi gefordert

Auch auf Twitter fordern zahlreiche User Gerechtigkeit für den grausamen Mord an Hamdi. "Justice for Hamdi Farah She was raped by a gang of men and then thrown off a building this is after there was the news of the 10 year old boy, Abdisalan who was raped by security forces.
Idk why this shit is still happening in Somalia but it's fucking disgusting", schreibt ein Nutzer. "

Demonstrationen in Somalia nach Gruppenvergewaltigung von 19-Jähriger

Demonstranten gingen in Somalia nach Hamdis Tod auf die Straße und forderten, dass mehr gegen die Gewalt gegen Frauen getan werden. Vor dem Hotel, in dem die 19-Jährige vergewaltigt und anschließend ermordet wurde, wurden Reifen angebrannt, um auf das Schicksal der Studentin aufmerksam zu machen.

Lesen Sie auch: Mit 12 Jahren missbraucht! Mann heiratete seine Vergewaltigerin

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de