07.09.2020, 20.17 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Twitter-Hass! Dafür werden sie jetzt als Royale Lügner beschimpft

Meghan Markle und Prinz Harry zahlen für Frogmore Cottage und werden kritisiert.

Meghan Markle und Prinz Harry zahlen für Frogmore Cottage und werden kritisiert. Bild: picture alliance/Andrew Milligan/PA Wire/dpa

Nach Abschluss ihres Netflix-Deals haben Prinz Harry und Herzogin Meghan 2,4 Millionen Britische Pfund für die Renovierung ihres Wohnsitzes in Großbritannien zurückgezahlt. "Dieser Beitrag deckt vollständig die Renovierungskosten für das Frogmore Cottage, das sich im Besitz der Queen befindet, ab", schrieb Harry und Meghans Sprecher am Montag in einem Statement, über das die Nachrichtenagentur PA und andere britische Medien berichteten.

Meghan Markle zahlen Renovierungskosten für Frogmore Cottage zurück

Die Summe, die umgerechnet rund 2,7 Millionen Euro entspricht, war zuvor aus dem sogenannten Sovereigns Grant und damit von den britischen Steuerzahlern bezahlt worden. Der Grant ist eine Art Aufwandsentschädigung, die der britische Staat den Royals für ihre öffentlichen Aufgaben gewährt.

Mit ihrem Schritt folgen Harry (35) und Meghan (39) ihrer Ankündigung, sich aus dem royalen Leben zurückzuziehen und auch auf dessen Vorteile verzichten zu wollen. Das bedeutet auch, dass Prinz Charles seinem Sohn Harry und seiner Schwiegertochter nun nicht mehr ihr Leben in ihrer neuen Heimat in Los Angeles finanziert, schreiben britische Zeitungen. Das Paar hatte sich im Frühjahr vom Königshaus losgesagt und will finanziell unabhängig sein.

Harry und Meghan produzieren in Zukunft Filme und Serien für den Streaming-Dienst Netflix, wie in der vergangenen Woche bekannt wurde. Dazu gehören Dokumentationen, Spielfilme und Angebote für Kinder. Der Vertrag soll über mehrere Jahre gehen. Wie viel Geld das royale Paar dafür bekommt, wurde zunächst nicht veröffentlicht. Der Deal soll dem Sprecher des Paares zufolge jedoch die Rückzahlung für das Cottage ermöglicht haben. Wie mehrere Medien munkeln, soll das Royals-Paar 100 Millionen Dollar verdienen.

Sie wollen noch mehr Geschichten aus den Königshäusern hören? Dann sollten Sie sich den Podcast "Royales Rauschen" nicht entgehen lassen

Twitter-Nutzer ätzen gegen Meghan Markle und Prinz Harry

Kurz nachdem die Royals-News veröffentlicht wurde, ging es bei Twitter drunter und drüber. Für ihre Kritiker ist diese Meldung wieder ein gefundenes Treffen. Viele hätten gedacht, dass die Briten nun besänftig sind - weit gefehlt. "Meghan Markle und Harry sollten dem Vereinigten Königreich die 40 Millionen Dollar für ihre Hochzeit zurückzahlen, da sie nicht die Absicht hatten, in der königlichen Institution zu bleiben! Sie haben das Volk betrogen und sollten es zurückzahlen #megxit", meint ein Nutzer.

Viele Nutzer bezeichnen beide als Lügner und machen ihrer Wut in hasserfüllten Aussagen, wie dieser Luft. "Wie steht es mit dem Scotland Yard Protection Team, das Meghan Markle für Besorgungen einsetzt? Ich glaube nicht, dass sie es bezahlt haben, wahrscheinlich haben sie Charles damit gedroht, dafür zu bezahlen. Sie lügen jeden Tag, und zwar, um den @Netflix-Deal zu schützen und die Auswirkungen von #InvictusGames zu minimieren. ~frogmore ~ ~megxit ~"

Zwischen dem ganzen Hass versuchen Meghan Markles Fürsprecher für Ruhe zu sorgen in dem sie die Hater bitten, das Paar in Ruhe zu lassen. Das dürfte schwierig werden, wie mehrere User meinen. 

 

Die fiesesten Tweets über Meghan Markle und Prinz Harry

Sie sehen den Tweet nicht? dann klicken Sie hier

Sie sehen den Tweet nicht? Dann klicken Sie hier

Sie sehen den Tweet nicht? Dann klicken Sie hier

Sie sehen das Video über Meghan Markle nicht? Dann klicken Sie hier

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

bos/news.de/dpa