04.09.2020, 09.33 Uhr

Blutbad in Minneapolis, USA: Mann erschießt Ehefrau - wegen Sex-Frust!

Die 47-jährige Angela Lynn Mesich wurde von ihrem Ehemann nach einem Sex-Streit erschossen (Symbolbild).

Die 47-jährige Angela Lynn Mesich wurde von ihrem Ehemann nach einem Sex-Streit erschossen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Raphaël Haentjens

Dass in einer Beziehung nicht jeder Tag einem Gang durchs Paradies gleicht, dürfte wohl jedes Paar bestätigen. Dass Unstimmigkeiten in einer Ehe jedoch in vereinzelten Fällen in einem Blutbad enden, ist ebenfalls traurige Realität. Ein aktueller Fall aus dem US-Bundesstaat Minnesota legt davon Zeugnis ab, wie im britischen "Mirror" zu lesen ist.

Tödliche Schießerei in Minnesota (USA): Mann erschießt Ehefrau nach Streit

In Minneapolis, genauer gesagt im Statteil Bloomington, wurde die Polizei am vergangenen Wochenende zu einem Einsatz in einem Wohnhaus gerufen. Per Notruf wurden den Beamten Schüsse gemeldet - als die Polizei wenig später am Tatort eintrafen, bot sich den Einsatzkräften ein schreckliches Bild. Eine Frau, die Angela Lynn Mesich identifiziert wurde, lag erschossen in einer Garage. Die 47-Jährige war durch mehrere Schüsse in Hals und Rumpf getötet worden.

Jason Michael Mesich widersetzte sich der Festnahme und schoss auf Polizisten

Als dringend tatverdächtig konnte die Polizei einen gewissen Jason Michael Mesich, den Ehemann des Mordopfers, ausmachen. Der 48-Jährige widersetzte sich seiner Festnahme und lieferte sich eine wilde Schießerei mit den Polizisten, bei der er seine gesamte Munition verschoss. Erst im Haus konnte der Schütze festgenommen werden.

Unbeteiligte Nachbarinnen von US-Schütze niedergeschossen - Zustand kritisch

Angela Lynn Mesich sollte jedoch nicht die einzige Person bleiben, die durch Schüsse zu Schaden kam. Zwei Nachbarinnen gerieten ebenfalls ins Kreuzfeuer des 48-Jährigen. Offenbar wurden die beiden zufällig Opfer des Amokläufers: Angeblich waren die zwei Frauen gerade damit beschäftigt, Umzugskisten zu transportieren, als die Schüsse aus dem Nachbarhaus fielen.

Schon gelesen? Genervter Familienvater schießt Frau und Söhne tot

Die zwölf Jahre alte Makayla Saulter-Outlaw und ihre 29-jährige Schwester Canisha Saulter wurden durch Schüsse von Jason Michael Mesich schwerst verletzt. Das Nachbarskind wurde von Kugeln in den Kopf getroffen und befinde sich der Polizei zufolge in einem kritischen Zustand. Ihre ältere Schwester Canisha kam mit Schusswunden in Beinen und Hüfte vergleichsweise glimpflich davon, doch auch der Zustand der 29-Jährigen wurde als ernst beschrieben.

Jason Michael Mesich erschoss Ehefrau nach Streit über Sex-Mangel

Im Polizeiverhör gab Jason Michael Mesich an, sich nur noch schemenhaft an die Schießerei erinnern zu können. Als Tatmotiv nannte der 48-Jährige einen Streit mit seiner Ehefrau - offenbar beklagte sich der Ehemann bei seiner Gattin über mangelnden Beischlaf, bevor die 47-Jährige angeblich handgreiflich wurde und Jason Michael Mesich sie in einer Kurzschlussreaktion erschoss. Zudem gab der Todesschütze an, Kinder zu hassen und seine Nachbarn zu verabscheuen. Im Falle einer Verurteilung drohen dem 48-Jährigen, der wegen dreifachen Totschlags angeklagt wurde, 80 Jahre Haft.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de