01.09.2020, 15.57 Uhr

Winter-Wetter-Vorhersage: Prognose steht! Wann kommt der Winter nach Deutschland?

Steht uns im Herbst 2020 ein früher Wintereinbruch bevor?

Steht uns im Herbst 2020 ein früher Wintereinbruch bevor? Bild: Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Am 1. September hat - zumindest für Meteorologen - der Herbst begonnen. Doch während die einen noch den letzten Sommersonnenstrahlen hinterhertrauern, beschäftigen sich Wetter-Experten bereits mit der bevorstehenden Jahreszeit. Derzeit steht die Frage im Raum, wann wohl der Winter 2020 seine ersten Spuren in Deutschland hinterlassen wird. Gibt es in diesem Jahr einen frostigen Winter - und wann gibt's den ersten Wintereinbruch in deutschen Gefilden? Beantwortet hat das jüngst derUS-amerikanische private Wetterdienst AccuWeather.

Wetter-Prognose aktuell für Herbst 2020: US-Prognose verheißt moderate Temperaturen

Doch vor dem Winter kommt bekanntlich der Herbst - wie das Wetter in dieser Jahreszeit in unseren Breiten werden soll, haben die US-amerikanischen Wetterfrösche ebenfalls bereits prognostiziert. Deutschland steht demnach in den kommenden Wochen und Monaten moderates Wetter ins Haus - weder zu warm noch zu kalt soll der deutsche Herbst 2020 ausfallen. Die erste Herbsthälfte dürfte der Prognose zufolge angenehm spätsommerlich ausfallen.

Herbst-Wetter aktuell: Hier wird der Temperatur-Durchschnitt überschritten?

Auch mit vom Durchschnitt abweichenden Niederschlägen ist der ersten Vorhersage zufolge nicht zu rechnen. Im Osten und Norden Europas müsse man sich der US-amerikanischen Vorhersage zufolge jedoch darauf gefasst machen, dass das Herbstwetter überdurchschnittlich warm ausfallen könnte. Im Schnitt seien 2 Grad Celsius mehr als gewöhnlich zu erwarten.

Früher Winter-Einbruch im Herbst 2020! US-Prognose verheißt Schnee im November

Doch die milden Temperaturen sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Winter in diesem Jahr knackig kalt und ungewöhnlich früh hereinbrechen könnte. Laut Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net könnten Hurrikan-Ausläufer, die in Westeuropa für stürmisches Wetter im Herbst 2020 sorgen, kalte Polarluft aus nordwestlicher oder nördlicher Richtung nach Deutschland wirbeln - die perfekten Bedingungen für einen frühzeitigen Winterbeginn in unseren Breiten. "Vermutlich schon im November" könnte dann der erste Schnee in Deutschland fallen, so Diplom-Meteorologe Dominik Jung.

Europäische Prognose widerspricht US-Vorhersage für frühen Winter-Beginn in Deutschland

Der Europäische Wetterdienst hingegen hat eine etwas andere Prognose für das Winterwetter 2020 abgegeben. Dieser Vorhersage zufolge soll der Herbst in Mitteleuropa überdurchschnittlich warm ausfallen, Anzeichen für einen frühzeitigen Wintereinbruch sucht man in der November-Prognose vergeblich. Da bleibt Winter-Fans offenbar nichts anderes übrig, als die kurzfristigen Wettervorhersagen im Blick zu behalten und die Hoffnungen auf frühen Flockenzauber im Zaum zu behalten...

Auch lesenswert: Klirrende Kälte an Weihnachten? Meteorologen wagen ersten Ausblick

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de