04.08.2020, 13.34 Uhr

"Schnitzelkönig" ermordet Ehefrau: Opfer-Sohn enthüllt Details über die Ehe seiner Mutter

"Schnitzelkönig" Helmut H. hat erst seine Frau und dann sich selbst getötet. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/aradaphotography

Mit einem Drama endete der Scheidungskrieg eines gebürtigen Tirolers und seiner Ex-Frau in einer Villa in Florida (USA): "Schnitzelkönig" Helmut H. (67) tötete am vergangenen Dienstag zuerst seine Ehefrau Annemarie R. (73) und beging dann Suizid. Knapp eine Woche nach der schrecklichen Tat kommen immer mehr Details ans Licht. Im Gespräch mit "Bild" sprach nun auch der Sohn des Opfers über das grausige Blutbad.

"Schnitzelkönig" tötete Ehefrau und dann sich selbst: Helmut H. soll Schrotflinte im Haus gehabt haben

Warum genau Helmut H. vergangene Woche zur Waffe griff und erst seine Frau und dann sich selbst tötete, ist noch immer nicht gänzlich geklärt. Der Sohn des Opfers offenbart nun, dass Helmut H. offenbar immer eine Waffe griffbereit im Haus hatte. Für die Liebe zu Helmut H. war Annemarie R. nach Florida ausgewandert. "Meine Mutter ging als recht wohlhabende Frau in die USA, hatte zwei Häuser an der Ostküste. Sie lernte Helmut in seinem Restaurant in Florida kennen, war sofort blind vor Liebe", zitiert "Bild" Annemaries trauernden Sohn.

Sohn des Opfers offenbart: Darum trennte sich Annemarie R. von Helmut H.

Im Jahr 2017 folgt schließlich die Hochzeit zwischen dem Österreicher und der Deutschen. Sie teilten alles, sagt ihr Sohn. Die Arbeit und auch das Geld. Gemeinsam betrieben sie auch den "Schnitzel Express", mit dem das Paar in Florida unterwegs war. Doch schon bald muss Annemarie R. feststellen, dass sie offenbar den Falschen geheiratet hat. "Dann kam der Schock für meine Mutter. Sie bemerkte, dass Helmut heimlich Geld beiseite geschafft hatte, rund 100.000 Dollar", sagt der Sohn. Doch das war noch längst nicht das Schlimmste. So habe Annemarie R. wenig später herausgefunden, dass Helmut H. fremdgegangen ist. "Das hätte sie nie für möglich gehalten", so ihr Sohn. Annemarie R. hat genug von ihrem Mann und reicht die Scheidung ein.

"Schnitzelkönig" konnte Trennung offenbar nicht verkraftet

Noch vergangene Woche soll die 73-Jährige bei ihrem Anwalt alle Vermögenswerte zusammen gestellt haben. "Der ganz große Teil des gemeinsamen Besitzes stammte von ihr, das wollte sie jetzt alles vor Gericht zurückholen", behauptet der Sohn. Helmut H. hatte die Trennung von seiner Frau offenbar nicht verkraftet. Schon früher soll er gegenüber Freunden erklärt haben: "Wenn sich Annemarie von mir trennt, bringe ich mich um." Nun riss er sie mit sich in den Tod. Annemaries Sohn kann die schreckliche Tat immer noch nicht fassen: "Wir alle wussten, dass hinter der Schlafzimmertür eine Schrotflinte stand. Dass meine Mutter so brutal starb, ist grausam für unsere ganze Familie."

Helmut H. war in den 2000er-Jahren als Computerexperte nach Amerika gekommen. Später baute er den "Schnitzel Express" mit dem "Taste of Austria" (Geschmack Österreichs) auf. Freunde nannten Helmut stolz "Floridas Schnitzelkönig".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de
Themen: Florida