02.08.2020, 07.21 Uhr

Tropensturm Isaias aktuell: Notstand ausgerufen! Wetterdienst warnt vor Horror-Sturm

Der Hurrikan Isaias rast auf Florida zu.

Der Hurrikan Isaias rast auf Florida zu. Bild: dpa

Der Wirbelsturm Isaias hat sich nach Angaben der US-Wetterbehörde abgeschwächt. Seiner Stärke entsprechend wurde er am frühen Samstagabend (Ortszeit) nicht mehr als Hurrikan eingestuft, sondern als Tropensturm, wie aus einer Mitteilung des Nationalen Hurrikanzentrums auf Twitter hervorging. Die Meteorologen erwarteten allerdings, dass Isaias über Nacht wieder an Stärke gewinnen dürfte, während er sich in Richtung der südöstlichen Küste Floridas bewegte.

US-Wetteramt stuft Isaias zu Tropensturm zurück - Wirbelsturm fegt mit 120 Stundenkilometern über Bahamas

Der Wirbelsturm war am Samstag über Teile der Inselkette der Bahamas hinweggezogen, wo auch eine Hurrikanwarnung bestanden hatte, und brachte Windböen von 120 Stundenkilometern und mehr mit sich. Er riss Dächer von Unterkünften in ärmlichen Siedlungen mit sich und entwurzelte Bäume, es kam zu Stromausfällen. Bei manchen Bewohnern war die Erinnerung an Dorian, einen Hurrikan der höchsten Kategorie 5, aus dem vergangenen Jahr noch frisch.

Nach Schätzung des Roten Kreuzes wurden damals etwa 13000 Wohnhäuser schwer beschädigt oder zerstört, Hunderte Menschen starben. Auf einigen Inseln leben Bewohner immer noch in Zelten. Offiziellen Angaben zufolge sollten vor dem Eintreffen von Isaias, der sich mit fast 20 Stundenkilometern in Richtung Nordwesten bewegte, noch Trümmer beseitigt werden.

Tropensturm Isaias aktuell: Trifft der Horror-Sturm auf Festland?

Der Tropensturm Isaias soll der Prognose zufolge nicht direkt auf das US-Festland treffen, an der Küste kann es aber zu Flutwellen, Überschwemmungen und hohen Windgeschwindigkeiten kommen. Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, forderte die Bürger in den betroffenen Gebieten auf, sich mit Wasser, Lebensmitteln und nötigen Medikamenten für mindestens sieben Tage einzudecken. Es könne auch zu Stromausfällen kommen, warnte er.

Notstand verhängt wegen Wirbelsturm Isaias - Schäden und Stromausfälle in Puerto Rico

DeSantis verhängte für die voraussichtlich betroffenen Bezirke an der Ostküste am Freitagabend den Notstand - unter anderem, um den Behörden zur Vorbereitung auf den Sturm größere Befugnisse zu geben. Der Hurrikan soll der Prognose zufolge bis Samstag noch über Teile der Inselkette der Bahamas ziehen und Windböen von bis zu 120 Stundenkilometern mit sich bringen.

Vor der Küste Floridas soll der Sturm dann nach Nordosten abdrehen und sich abschwächen. Am Donnerstag hatte Isaias als schwächerer Tropensturm im karibischen US-Außengebiet Puerto Rico für Sachschäden und Stromausfälle gesorgt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa