22.07.2020, 18.00 Uhr

Life-Hacks: Kalter Genuss: Die besten Cocktails für heiße Sommertage

Ein fruchtiger Cocktail ist in der heißen Jahreszeit genau das Richtige.

Ein fruchtiger Cocktail ist in der heißen Jahreszeit genau das Richtige. Bild: Matthias Knorr / Barschule München/spot on news

Ist es draußen heiß, sind erfrischende Cocktails genau das Richtige. Doch es müssen nicht immer ein "Hugo" oder ein "Aperol Spritz" sein. Wer seine Gäste auf der nächsten Gartenparty überraschen möchte, sollte zu ausgefalleneren Kreationen greifen. Welche Sommerdrinks dieses Jahr angesagt sind und welche Cocktails zu Hause am besten gelingen, verrät Barschulen-Inhaber Matthias Knorr im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Auf der Suche nach Cocktail-Ideen? In "Cocktails: Über 1000 Drinks mit und ohne Alkohol" ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Welche Sommercocktails liegen dieses Jahr im Trend?

Matthias Knorr: Bei dem tollen Sommerwetter liegen natürlich alle Varianten von fruchtigen Frozen Cocktails und Slushies im Trend. Aber auch leicht herbe Cocktails mit nur wenig hochprozentigem Alkohol. Zum Beispiel ein Wermut oder der französische Grapefruit-Bitterlikör Pampelle - jeweils mit Tonic oder Bitter Lemon. Toll schmeckt auch der "Frozen Daiquiri Verde". Dazu 5 cl Havana Club Verde, 3 cl Limettensaft, 2 cl Zuckersirup und ein gehäuftes Glas Eiswürfel in den Blender geben. Alles mixen, bis der Drink eine schöne, cremige Konsistenz hat.

Welche Cocktails sind beliebte Klassiker?

Knorr: Unsterbliche Sommerklassiker sind vor allem die Spritz-Variationen: "Aperol Spritz", "Hugo" oder auch der etwas jüngere "Rosato Mio". Auch die polynesischen Tiki-Cocktails wie "Mai Tai" und Co. erfreuen sich seit fast 100 Jahren im Sommer größter Beliebtheit.

Gibt es neben den klassischen Varianten von "Hugo" und "Aperol Spritz" auch Rezepte zum Pimpen?

Knorr: Experimentierfreudige Aperol-Fans können bei der Standard-Rezeptur einfach den Likör austauschen. Statt Aperol eignen sich auch Campari, Martini Fierro, Ramazotti Rosato, Pampelle oder Limoncello. Für einen "Limoncello Spritz" einfach 4 cl Limoncello und 4 cl Bitter Lemon in ein Glas geben und mit Prosecco auffüllen. Das Ganze mit Zitronenzesten garnieren. Beim "Hugo" kann man auch mit den Kräuternoten spielen: Statt Minze eignen sich auch Thymian, Rosmarin oder Koriander. Anstatt des Holunderblütensirup einfach Ingwer-, Salbei-, oder Minzsirup verwenden.

Welche Drinks empfehlen Sie für zu Hause?

Knorr: Die einfachsten Cocktails für zu Hause sind Spritz-Varianten oder Longdrinks. Dafür einen Likör oder eine Spirituose ins Glas geben, mit einem sogenannten "Filler" auffüllen und den Drink umrühren. Beim "Spritz" ein Weinglas nehmen, vier bis fünf Eiswürfel hineingeben und etwa einen Teil Likör mit zwei Teilen Prosecco oder Wein mischen. Beim Longdrink idealerweise ein klassisches Longdrink-Glas verwenden. Ebenfalls vier bis fünf Eiswürfel hineingeben und einen Teil einer hochprozentigen Spirituose mit etwas mehr als zwei Teilen Soda, Tonic oder ähnlichem mischen.

Grillen ist im Sommer ein Muss. Welcher Cocktail eignet sich zu Würstchen, Grillfleisch und Co.?

Knorr: Zum Grillfleisch eignet sich besonders der würzig-scharfe "Moscow Mule" mit Vodka, Ginger Beer und Limettensaft. Auch andere Mule-Variationen mit kräftigen Spirituosen wie Tequila, Mezcal oder Whisky passen sehr gut. Ein "Whisky Sour" mit 5 cl Bourbon, 3 cl Zitronensaft und 2 cl Zuckersirup geht immer. Ebenso ein "Gin & Tonic", "Cuba Libre" oder leicht würzige Longdrinks mit Cola.

Während der Corona-Krise ist der Alkoholkonsum gestiegen. Welche alkoholfreien Drinks können Sie empfehlen?

Knorr: Der Getränkemarkt bietet inzwischen eine tolle Auswahl an alkoholfreien Destillaten, die man mit erfrischenden Kräutern wie Minze, Rosmarin oder Basilikum kombinieren kann. Zum Beispiel ein "Matcha Mint Fizz". Dafür 6 cl Kokoswasser, 4 cl Milch, 2 cl Zuckersirup, 1 TL Matcha Pulver, 2 cl Zitronensaft und drei Stängel Minze zusammen mit etwas Eis in einem Becher shaken. Danach durch ein feines Sieb in ein Glas abseihen. Mit einem Minzblatt garnieren - fertig.

Welchen Sommerdrink empfehlen Sie figurbewussten Cocktail-Liebhabern?

Knorr: Dieses Jahr sind zuckerreduzierte Limonaden und Tonics im Trend. Das bietet Cocktail-Liebhabern natürlich zahllose Möglichkeiten, Spirituosen damit zu mixen. Fans des Puristischen können natürlich zum Vodka oder "Whiskey Sour" greifen. Etwas sanfter und verspielter ist die Drinkkategorie "Rickeys", wo Spirituosen wie Gin oder Rum mit einem Hauch Süße (Zucker oder Likör), Limettensaft und Soda in einem Longdrinkglas auf Eis gerührt werden.

Alkohol bei Hitze kann gefährlich werden. Was sollte man vor allem beachten, wenn man im Sommer Alkohol trinkt?

Knorr: Man sollte nicht zu schnell, nicht zu hochprozentig und nicht zu süß trinken. Außerdem nicht nur Alkohol trinken, sondern dazwischen immer wieder zum Wasser greifen. Vorsicht mit Koffein: Kaffee, Espresso und Co. beschleunigen die Wirkung von Alkohol!

spot on news
Themen: Alkohol, Knorr