27.05.2020, 08.22 Uhr

Tödlicher Grillabend in San Antonio: Junge (10) erschießt Kleinkind (4) beim Spielen

Ein Vierjähriger wurde in den USA beim Spielen erschossen.

Ein Vierjähriger wurde in den USA beim Spielen erschossen. Bild: AdobeStock / Andrey Popov

Ein Familienfest in San Antonio im US-Bundesstaat Texas endete am Wochenende in einer Tragödie. Beim Spielen wurde ein Vierjähriger von einem anderen Jungen erschossen.

Tragödie beim Grillfest! Vierjähriger von anderem Jungen erschossen

Wie KSAT unter Berufung auf den Polizeichef William McManus berichtet, spielte das Opfer mit einem zehnjährigen im Schlafzimmer des Hauses. Dort fanden sie eine Waffe. Plötzlich feuerte die Waffe eine Kugel ab, die den Vierjährigen am Bauch traf. Zwar wurde der Junge in ein Krankenhaus gebracht, doch die Ärzte konnten nichts mehr für ihn tun. Er starb.

Kinder finden Waffe beim Spielen

Laut Polizei sollen während des schrecklichen Unfalls Erwachsene im Haus und im Hinterhof gewesen sein. Anlässlich des Memorial Days veranstaltete die Familie ein Barbecue. Niemand weiß, wie die Kinder die Waffe gefunden haben. "Jemand hörte einen Knall, rannte hinein und stellte fest, dass dem kleinen Jungen in den Bauch geschossen wurde", wird McManus zitiert. "Im Moment versuchen wir, die Waffe zu finden und herauszufinden, wie das passiert ist." Die Polizei leitete nun Ermittlungen ein.

Lesen Sie auch:Bis ins Koma! Mann vergewaltigt behinderte Frau (64) brutal.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de
Themen: Polizei, Texas