07.04.2020, 14.43 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Genetiker macht Hoffnung! Schützt DIESES Protein vor Covid-19?

Haben Wissenschaftler den Weg für ein Corona-Medikament geebnet?

Haben Wissenschaftler den Weg für ein Corona-Medikament geebnet? Bild: AdobeStock/ photoguns

Unaufhörlich breitet sich das Coronavirus weiter aus. Nach aktuellem Stand (7. April 2020) haben sich weltweit mehr als 1,3 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert. Über 75.000 sind bisher an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Um die Pandemie zu stoppen arbeiten Wissenschaftler weltweit unter Hochdruck daran, ein Medikament oder einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu finden.

Coronavirus News aktuell: Sars-CoV-2 gelangt über Biolmolekül ACE2 in unsere Zellen

Die Forschergruppe um den Genetiker Josef Penninger könnte auf dem Weg dahin nun einen entscheidende Entdeckung gemacht haben. Wie "Focus Online" aktuell berichtet, konnten die Wissenschaftler einen Erfolg bei der Erforschung des Biomoleküls Angiotensin-konvertierendes Enzym 2, im Fachjargon kurz ACE2 genannt,verbuchen. ACE2 ist normalerweise an der Regulierung des Blutdrucks beteiligt. Den Viren jedoch dient ACE2 als "als Einfallstor in ihre Zielzellen". Sie docken an das Biomolekül an und werden so in die Zelle geschleust.

Rezeptoren sitzen in vielen Körperzellen - Erklärung für schwere Covid-19-Krankheitsverläufe

Diese Andockstellen, auch Rezeptoren genannt, befinden sich in der Lunge, im Herzen, in den Blutgefäßen, im Darm oder auch in den Nieren. So kann sich das Virus unaufhörlich im Körper verbreiten, was Organversagen und Blutvergiftungen in Folge einer Covid-19-Erkrankung erklärt.

Forscher-Team entwickelt künstlichen Rezeptor APN01 gegen Coronavirus

Normalerweise sitzt ACE2 fest auf den Zellen. Doch Penninger und seine Kollegen haben nun eine lösliche Form des Rezeptors entwickelt, der per Infusion verabreicht werden kann und frei im Blut oder Gewebe zirkuliert. "Das Protein wird unter der Bezeichnung APN01 zu einem Medikament weiter entwickelt, das die Wiener Biotechnologie-Firma Apeiron Biologics zur Marktreife bringen soll", heißt es nun bei "Focus Online".

Protein APN01 kann Lunge vor Covid-19-Erkrankung schützen

Indem sich das Coronavirus also an das flüssige APN01 anbindet, könne verhindert werden, dass es auf dem ACE2 auf den festen Zellen andockt. In ersten Versuchen mit Zellkulturen fanden die Forscher heraus, dass Sars-CoV-2 nicht mehr in die Zellen eindrang und diese zerstörte. Im gleichen Schritt fanden die Wissenschaftler zudem heraus, dass der künstliche Rezeptor auch vor Lungenversagen schützt. "Aufgrund seines doppelten Wirkungsmechanismus könnte APN01 das erste Medikament zur Behandlung von Covid-19 werden, das spezifisch gegen SARS-CoV-2 gerichtet ist," sagt Apeiron-Chef Peter Llewellyn-Davies.

Corona-Studie mit Covid-19-Patienten geplant

Eine Phase-2-Studie mit Covid-19-Patienten in Dänemark, Deutschland und Österreich soll nun in den kommenden Monaten Aufschluss darüber geben, wie verträglich und wie sicher APN01 für die Patienten ist.

Lesen Sie auch: Covid-19-Schwachstelle entdeckt! Durchbruch bei der Impfstoff-Suche?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de
Themen: Coronavirus
Christian DrostenAsteroid 2020 KJ4 am 28.05.2020Donald Trump krankNeue Nachrichten auf der Startseite