18.02.2020, 13.19 Uhr

Rebecca Reusch seit 2019 verschwunden: Aktuelle Theorie! Wird die vermisste Schülerin festgehalten?

Im Fall der vermissten Rebecca Reusch hat ihre Mutter eine neue Theorie.

Im Fall der vermissten Rebecca Reusch hat ihre Mutter eine neue Theorie. Bild: Polizei Berlin/dpa

Seit dem 18. Februar 2019 fehlt von Rebecca Reusch jede Spur. Nachdem die 15-Jährige im Haus ihrer Schwester und deren Ehemann übernachtet hatte, verschwand sie spurlos und wurde nie wieder gesehen. Die Polizei geht davon aus, dass Rebecca einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Doch ihre Mutter hat eine andere Theorie.

Rebecca Reuschs Mutter verrät neue Theorie zum Verschwinden ihrer Tochter

Im Interview mit RTL spricht Rebeccas Mutter Brigitte zum ersten Mal öffentlich über den Tag, an dem sie die Jugendliche zum letzten Mal sah. "[Rebecca] hat die Polaroidkamera mitgenommen, hat die Decke mitgenommen, hat das Wasser und den Orangensaft eingesteckt, die drei Euro, die ihr Papa noch hingelegt hat für ein Brötchen. Das hat sie mitgenommen", zählt die Mutter der verschwundenen Rebecca auf. Doch was hatte Rebecca mit der Kamera und der Decke vor?

Rebeccas Mutter sieht in lila Decke Beweis

In den Dingen, die Rebecca mit zu ihrer Schwester genommen hat, sieht Brigitte Reusch mögliche Anzeichen dafür, was ihre Tochter im Schilde geführt haben könnte. Im RTL-Interview erzählt sie, dass ihre Tochter ein leidenschaftlicher Fan der koreanischen Boyband "BTS" war, die wiederum großer Fan der Farbe Lila sei: "Unsere Tochter hat die Idee gehabt, weil die "BTS", diese koreanische Boyband, die stehen so auf lila und die Decke ist lila und wir denken, vielleicht hat sie diese lila Decke mitgenommen als Hintergrund. Weil sie hat auch dieses "BTS"-Sweatshirt mitgehabt", verrät Brigitte dem RTL-Team.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von BTS JHOPE 제이홉 (@bts_jhope) am

Sie können das Bild von Rebeccas Reuschs Idol Jay Hope nicht sehen? Hier geht's zum Instagram-Profil des "BTS"-Mitglieds.

Wollte Rebecca Reusch den "Hopeday" feiern?

Doch was wollte Rebecca mit der lila Decke und dem Sweatshirt? Rebeccas Mutter glaubt, dass ihre Tochter ein Foto mit der lila Decke als Hintergrund aufnehmen wollte. Im Interview verrät sie: "Dieser Hintergrund mit der Decke und dieses Sweatshirt. Und an dem Tag hat auch ein Boygroup-Mitglied, nämlich am 18.2., Geburtstag."

Damit meint sie den Koreaner Jay Hope, dessen Geburtstag von Millionen von Fans unter dem Hashtag #Hopeday gefeiert wird. Brigitte Reusch sieht einen Zusammenhang. "Und da schätze ich, vielleicht ist da irgendwo ein Zusammenhang, dass sie da eben ein Foto machen wollte, mit wem auch immer", fährt Rebeccas Mutter fort. "Mit wem auch immer" - darin könnte die Antwort auf die Frage nach Rebeccas Schicksal liegen.

Rebecca wollte das Bild vor der Schule aufnehmen

Brigitte Reusch vermutet, dass ihre Tochter Rebecca den Geburtstags-Schnappschuss für ihr Idol vor dem Schulunterricht aufnehmen wollte. Sie sagt: "Sie würde die Kamera normalerweise nicht mit zur Schule nehmen, weil sie dann Angst hat, dass ihr so was gestohlen wird." Hat Rebecca das Haus ihrer Schwester also doch lebend verlassen, um das Foto aufzunehmen?

Rebeccas Mutter:"Ich denke, sie ist wirklich eingesperrt!"

Für ihre Mutter steht fest, dass ihre Tochter noch lebt. Sie sagte gegenüber RTL: "Natürlich kann sie auch tot sein, aber das Gefühl habe ich nicht." Sie geht davon aus, dass ihre Tochter von einem Unbekannten fstgehalten wird: "Ich denke, sie ist wirklich eingesperrt!"

Rebeccas Schwager gilt weiterhin als Hauptverdächtiger

Die Polizei glaubt indes weiterhin, dass die junge Frau das Haus ihrer Schwester nicht lebend verlassen hat. Rebeccas Schwager gilt trotz zweimaliger Freilassung nach wie vor als der Hauptverdächtige im Vermisstenfall. 

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/sba/news.de
Hundertjähriger Kalender im April 2020Coronavirus News aktuellCoronavirus News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite