17.03.2020, 09.52 Uhr

Bauernregeln 2020 im Frühling aktuell: Prognose durch uralte Wetter-Regeln! DAS prophezeit der April

Bauernregeln sollen das Wetter vorhersagen.

Bauernregeln sollen das Wetter vorhersagen. Bild: AdobeStock/ surachat

Von news.de-Redakteurin Franziska Kais

Wissenschaftlich fundierte Wettervorhersagen, wie sie heute gang und gäbe sind, gab es noch nicht immer. Vor einigen Jahren noch mussten dafür die sogenannten "Bauernregeln" herhalten. Diese Regeln wurden anhand von über die Jahrhunderte gesammelten Wissen aufgestellt und von Generation zu Generation weitergegeben. Für die Bauern eine große Hilfe, konnten sie sich doch bei ihrer täglichen Arbeit auf dem Feld daran orientieren.

Wetter-Vorhersage anhand von Bauernregeln: Wissen über Jahrhunderte angehäuft

Doch wie kamen die "Bauernregeln" zustande? Die Landwirte haben früher Tiere und auch Pflanzen beobachtet, um Vorhersagen darüber zu treffen, wie das Wetter in den kommenden Tagen und Wochen voraussichtlich wird. Bestimmte Regelmäßigkeiten hielten sie in Form von Sprichwörtern und Reimen für die nachfolgenden Generationen fest. Während einige Bauernregeln auch heute noch gelten, hat der Klimawandel so manche alte Regel inzwischen nahezu ausradiert. Denn die Witterungsverhältnisse und ihre Regelmäßigkeiten haben sich im Verlauf des 20. und 21. Jahrhunderts beträchtlich verschoben. So beginnt beispielsweise die Vegetationsperiode der Pflanzen heute mitunter bis zu drei Wochen früher als damals noch.

Siebenschläfer und Co.: Bauernregeln betrachten Wetter an bestimmten Lostagen

Bei den Bauernregeln spielen oftmals gewisse Lostage wie der Siebenschläfer eine große Rolle. Man betrachtet das Wetter an diesem einen Tag und trifft anhand dessen Aussagen darüber, wie das Wetter in den darauffolgenden Wochen wird. Auch wichtig im Umgang mit Bauernregeln: Die Region, in der eine Wetterregel aufgestellt wurde, muss dringend beachtet werden. Denn Wetterphänomene, die immer wiederkehren, können zum Beispiel auf den Süden Deutschlands, nicht aber auf den Norden zutreffen. So ist es denkbar, dass man für den exakt gleichen Zeitraum im Jahr komplett unterschiedliche Vorhersagen findet. Die eine könnte dann im Norden und die zweite im Süden aufgestellt worden sein.

Bauernregeln im April 2020

Bauernregeln gibt es für jede Jahreszeit und jeden Monat des Jahres. Was also versprechen die April -Bauernregeln für die kommenden Wochen, den Frühling oder sogar den Sommer?

  • April, April, der macht was er will
  • Gibt's im April mehr Regen als Sonnenschein, wird warm und trocken der Juni sein.
  • Wenn's viel regnet am Amantiustag (8. April), ein dürrer Sommer folgen mag.
  • Gewitter am Sankt Georgstag, ein kühles Jahr bedeuten mag. (23. April ist der Tag des heiligen Georg)
  • Wie's im April und Maien war, so wird das Wetter im ganzen Jahr.
  • Ist Sankt Vinzenz Sonnenschein, gibt es vielen guten Wein. (5. April ist der Tag des heiligen Vincentius)
  • Wenn's viel regnet am Amantiustag, ein dürrer Sommer folgen mag.(8. April)
  • Wenn der April stößt rau ins Horn, so steht es gut um Heu und Korn.
  • Ist der April zu schön, kann im Mai der Schnee noch wehn.
  • Je mehr im April die Regen strömen, desto mehr wirst du vom Felde holen.
  • Friert's am Tag von Sankt Vital, friert es wohl noch fünfzehn Mal. (28. April ist der Tag des heiligen Vitalis)

Seiten: 12
Coronavirus-News aktuellWetter im April 2020 aktuellCorona-Pandemie aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite