24.12.2019, 07.42 Uhr

Weltuntergang: DIESE Katastrophen treffen uns im neuen Jahr

Wann geht die Welt das nächste Mal unter?

Wann geht die Welt das nächste Mal unter? Bild: picture alliance/-/Nasa/Goddard Space Flight Center/dpa

Damit Sie sich moralisch auf das Ableben der Welt einstellen können, haben wir eine kleine Übersicht vorbereitet, was demnächst auf uns alle zukommt. So können Sie gemütlich Ihren Resturlaub um die Ereignisse planen. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die nächste Apokalypse.

Das jüngste Gericht 2020 oder 2021

Jesus Christi wird wiederkehren. Immer mehr Christen zitieren Matthäus als Beleg für die Richtigkeit der Weissagung von Jeane Dixon. Die Wahrsagerin und Astrologin hat die Wiederkunft von Jesus für 2020 vorhergesagt. Die religiöse Gemeinde ist sich aber noch unsicher. Die World Bible Society verkündete die Wiederkunft für 2021. Die Wiederkunft wird erwartet. In der Bibel selber wird aber auch gleich vor falschen Jesu gewarnt: "Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus! oder: Da!, so sollt ihr's nicht glauben. Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, so daß sie, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführten. Siehe, ich habe es euch vorausgesagt. Wenn sie also zu euch sagen werden: Siehe, er ist in der Wüste!, so geht nicht hinaus; siehe, er ist drinnen im Haus!, so glaubt es nicht." (Matthäus 24,23-27)

Was klar zu sein scheint, ist das die Toten auferstehen werden und nur gottesfürchtige Menschen die Wiederkunft überleben werden.

Die Welt wird neu erschaffen – 2023

Die Maya und ihre Nachbarn, die Azteken, glaubten fest an die neue Erschaffung der Welt. Eigentlich hat das nichts mit Weltuntergang zu tun. Eher geht es um einen Neustart, eine Neuerschaffung, eine weitere Chance. Ähnlich wie bei unserem Kalender liegt der Fokus eher auf dem Neubeginn danach. Halt mit oder ohne Menschen. Nachdem die Welt am 21.12.12 nicht unterging, begann erneut der Zyklus des Kalenders von 52 Jahren. Immerhin wird die Welt mehrfach erschaffen. Der nächste Weltuntergangstermin ist also 2023. Oder die Chance darauf.

Ein Komet auf Kollisionskurs 2026

Wieder wird ein Komet die Erde treffen. Laut der spirituellen Organisation Messiah Foundation kollidiert 2026 die Erde mit einem Kometen. Wie die Foundation auf diese Idee kommt, ist leider unklar. Die Organisation ist aber überzeugt vom drohenden Untergang.

Maschinen rotten die Menschheit bis 2045 aus – Google weiß Bescheid!

Einer der es wirklich, wirklich wissen muss ist der Digitalgott Raymond Kurzweil. Als technischer Guru und Leiter der technischen Entwicklung bei Google, hat er einen düsteren Blick in die Zukunft geworfen. Hiernach wird die Menschheit von Maschinen überrannt. Bis 2045 übernehmen sie die Macht. Das bedeutet nicht das Ende der Welt, nur das Ende der Menschheit. Vermutlich. Die Erde dreht sich dann aber sicherlich weiter.

Newton war sich sicher: 2060 kommt die Apokalypse

Ihm viel nicht nur der entscheidende Apfel auf den Kopf. Isaac Newton, Mathematiker und Physiker interpretierte auch die Bibel. Nach der Lektüre kam er zu dem Schluss, dass 2060 die Apokalypse stattfinden wird. Alle Indizien finden sich in der Bibel.

Vom Krieg in Syrien zum Weltende 2076

Einwenig konkreter ist die Prophezeiung von David Cook. Nach dem heutigen Krieg in Syrien sieht er den Tag des jüngsten Gerichts. 2076 wird dieser Tag kommen, wenn es nach den muslimisch apokalyptischen Vorzeichen geht.

Fortschrittsdrang wird 2290 oder 2710 zum Ende führen

Eine kompliziertere Version des Endes allen Lebens sehen Wissenschaftler des kanadischen Instituts BCA Research. Der Forschungsdrang der Menschheit wird zur Apokalypse führen. Mit 50% Wahrscheinlichkeit wird das 2290 passieren. 2710 liegt die Wahrscheinlichkeit bei 90 %.

Die Sonne erlischt in ca. 6 Milliarden Jahren

Die Sonne erhält uns alle am Leben. Ohne Sonne gibt's kein Überleben. Als Stern ist ihr Ende bereits vorprogrammiert. Sie ist ca. 4 Milliarden Jahre alt und wird auf eine Lebensdauer von 10 Milliarden Jahre geschätzt. Ob die Menschheit in ein paar Milliarden Jahren eine Alternative gefunden hat, ist noch nicht abschätzbar. Momentan können wir sagen: In 10 Milliarden Jahren stirbt die Menschheit!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

nbl/news.de
Christian DrostenCoronavirus-News aktuellZara TindallNeue Nachrichten auf der Startseite