02.12.2019, 10.41 Uhr

Vermisstenfall Madeleine McCann: Neue Details! Ein Deutscher soll Maddie entführt haben

Madeleine McCann gilt seit 2007 als vermisst.

Madeleine McCann gilt seit 2007 als vermisst. Bild: dpa

Kaum ein anderer Vermisstenfall bewegt die Welt so sehr, wie der von Madeleine McCann. Am 3. Mai 2007 verschwand die damals 3-Jährige aus ihrer Ferienwohnung im portugiesischen Praia da Luz. Seitdem gilt das blonde Mädchen mit den großen, grünen Augen als vermisst. Nun enthüllte ein ehemaliger Ermittler neue Details über den bis heute ungeklärten Vermisstenfall.

Vermisstelfall Madeleine McCann: Ex-Ermittler veröffentlicht neue Hinweise

Wie unter anderem der britische "Daily Star" berichtet, enthüllte der frühere Polizeichef Goncalo Amaral im Fall Maddie McCann nun neue Details zu einem möglichen Tatverdächtigen. Seinen Aussagen zufolge gehen die Ermittler aktuell davon aus, dass Madeleine möglicherweise von einem deutschen Pädophilen entführt wurde. Bei dem Mann soll es sich jedoch nicht um den zuvor immer wieder Beschuldigten Martin Ney handeln.

Maddie McCann wird seit 2007 vermisst

Neun Tage vor ihrem vierten Geburtstag war die kleine Maddie aus einer Ferienanlage in Portugal verschwunden. Seither haben ihre Eltern Kate und Gerry McCann die Hoffnung nicht aufgegeben, Maddie eines Tages doch noch wiederzufinden.Goncalo Amaral war damals für die Ermittlungen in dem Vermisstenfall zuständig. Auch Maddies Eltern rückten damals immer wieder ins Visier des Ermittlers. Beweisen konnte er seine Theorie jedoch nie.

Lesen Sie auch: DIESE schrecklichen Qualen müssen Maddies Eltern ertragen

Ex-Ermittler behauptet: Maddie wurde von einem deutsche Pädophilen entführt

Auch heute, mehrere Jahre nach seiner Entlassung, spekuliert Amaral weiter öffentlich über Madeleine McCanns Verschwinden.In einem Interview Anfang des Jahres sagte Amaral, dass ein deutscher Pädophiler Madeleine mitgenommen haben könnte. In einer spanischen Fernsehsendung offenbarte Amaral nun, dass es sich bei dem Verdächtigen jedoch nicht um den Sex-TäterMartin Ney handelt.Ney wurde 2012 zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er drei Kinder entführt, missbraucht und ermordet hatte. Wenig später wurde auch er mit dem Fall Maddie McCann in Verbindung gebracht. 

Verdächtiger im Fall Madeleine McCann soll in deutschem Knast sitzen

Amral stellt nun jedoch klar: "Es kann nicht er sein. Ich weiß, dass der Verdächtige nicht er ist, sondern ein anderer Mann." Weiter verriet er: "Er ist auch in Deutschland im Gefängnis. Er ist auch ein Pädophiler." Den Namen des Verdächtigen wollte der ehemalige Polizist nicht preisgeben. Doch kann man Goncalo Amarals Aussagen tatsächlich Glauben schenken? Letztes Jahr behauptete Amaral, MI5-Spione hätten geholfen, Madeleines Tod und Verschwinden zu vertuschen. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de
Geminiden im Dezember 2019 sehenSternschnuppen aktuell, Dezember 2019Alkoholtourismus auf MallorcaNeue Nachrichten auf der Startseite