21.11.2019, 14.10 Uhr

Selbstmord-Tragödie in Bangkok, Thailand: Schwangere (13) begeht Suizid nach Gruppenvergewaltigung

Eine 13-Jährige hat sich nach einer Gruppenvergewaltigung in den Tod gestürzt.

Eine 13-Jährige hat sich nach einer Gruppenvergewaltigung in den Tod gestürzt. Bild: AdobeStock/ doidam10

Es ist unfassbar, was sich in Bangkok zugetragen hat. Wie unter anderem der britische "Daily Star" berichtet, soll sich ein gerade einmal 13 Jahre altes schwangeres Mädchen von einem Hochhaus in den Tod gestürzt haben. Den Medienberichten zufolge war das Kind zuvor von bis zu sechs Männern gefangen gehalten und vergewaltigt worden.

Selbstmord-Drama! Schwangere 13-Jährige stürzt sich in den Tod

Kurz vor dem Selbstmord soll die 13-Jährige mehrere Facebook-Beiträge verfasst haben. Unter anderem sei auf einem Bild zu sehen gewesen, wie ihre Beine über den Rand des Gebäudes baumelten. Dazu soll das Mädchen kurze Kommentare wie "Ich bin kurz davor" und "Wenn ich nicht schwanger wäre, wäre ich schon vor langer Zeit gegangen" verfasst haben. Von einer Freundin soll sie sich in einer Nachricht mit den Worten "Ich werde gehen, ich liebe dich" verabschiedet haben.

13-Jährige von bis zu sechs Männer vergewaltigt

Die Mutter des Missbrauchsopfers (45) meldete zuvor einen sexuellen Übergriff auf ihre Tochter, der sich bereits am 11. November ereignet haben soll, der Polizei. Sie erklärte, die 13-Jährige sei von einer Bande von sechs Männern in einer Wohnung festgehalten und vergewaltigt worden. Nach dem Missbrauch sei ihre Tochter in eine Depression verfallen.

Der Polizei zufolge wurden zwei Verdächtige bereits identifiziert und festgenommen.

Lesen Sie auch:30-Jährige im Park missbraucht - 2 Männer sehen tatenlos zu

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de
Unwetter im Dezember 2019Wetter aktuell für Dezember 2019SpeisesalzNeue Nachrichten auf der Startseite