02.11.2019, 13.38 Uhr

Blutbad in Passau: Mann (33) vor Pizzeria erstochen - Tatverdächtiger festgenommen

In Passau ist ein 33-Jähriger erstochen worden - die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Täter (Symbolbild).

In Passau ist ein 33-Jähriger erstochen worden - die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Täter (Symbolbild). Bild: Friso Gentsch / picture alliance / dpa

Nach dem Tötungsdelikt in der Innenstadt von Passau hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen 26-jährigen Mann mit iranischer Staatsbürgerschaft, wie die Polizei in Passau am Samstag mitteilte. Der Mann habe sich am Freitagabend im hessischen Wiesbaden gestellt und sei dann festgenommen worden. Er soll am Samstag nach Passau überstellt und dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft Passau hat einen entsprechenden Antrag gestellt.

Ein 33-jähriger Mann war am Donnerstag in der Innenstadt von Passau mit einer schweren Stichverletzungen gefunden worden. Der Mann, der wie der mutmaßliche Täter laut Polizei iranischer Staatsbürger ist, starb wenig später an seinen schweren Verletzungen. Erste Ermittlungen der Polizei hätten ergeben, dass "zwischen den beiden Männern seit längerem erhebliche Beziehungsprobleme bestanden" hätten, wie es in einer Mitteilung hieß.

33-Jähriger in Passau vor Pizzeria niedergestochen und gestorben - Polizei sucht Zeugen

Unmittelbar nach der Tat hatte die Polizei Ermittlungen nach dem Täter aufgenommen. Der genaue Tathergang ist bislang noch unklar. Zuvor hatte die Polizei mitgeteilt, dass der Fundort des Mannes nicht der Tatort sei. Für die weiteren Ermittlungen bittet die Polizei weiter um Hinweise von Zeugen.

Auch auf Twitter wandten sich die Ermittler an die Öffentlichkeit, um sachdienliche Hinweise zu erhalten.

Zeugen gesucht! Polizei Passau bittet nach Tötungsdelikt um sachdienliche Hinweise

Für die Polizei von Bedeutung sind Hinweise dazu, was sich am Donnerstag, dem 31. Oktober 2019, zwischen 21.00 Uhr und 22.00 Uhr in der Innenstadt von Passau, speziell im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB), Klostergarten und Innstraße unweit der Passauer Universität abspielte. Zeugen, die Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Passau telefonisch unter der Rufnummer 0851 / 99 11 800 in Verbindung zu setzen.

Schon gelesen? Dreifachmord! Familienvater tötet Ehefrau, Tochter (2) und Baby

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de