01.07.2019, 22.49 Uhr

Hartz IV: Zu wenig Geld zum Leben? So wehren Sie sich richtig!

So kommen Sie zu ihrem Recht!

So kommen Sie zu ihrem Recht! Bild: picture alliance/Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Zunächst einmal müssen Sie sich vergegenwärtigen, dass Sie als Empfänger von Hartz IV kein Bittsteller sind, sondern dass Sie Leistungen enthalten, die Ihnen von Rechts wegen zustehen und die nicht zuletzt zur Sicherung des sozialen Friedens gedacht sind. Außerdem ist sicher: Zahlen Sie von dem Geld Miete, Strom, Wasser oder Gas, bekommt der Staat einen nicht geringen Teil des Geldes in Form von Steuern rasch zurück. Sind es dann die Stadtwerke, die Ihnen Wasser, Gas und Strom liefern, kommt ein erheblicher Teil der staatlichen Gelder der jeweiligen Kommune zugute. Umso wichtiger ist es, dass Sie zu dem Recht kommen, das Ihnen zusteht.

So gehen Sie richtig vor

Seien Sie immer freundlich, höflich und kommen Sie allen Ihren Obliegenheiten nach, so etwa der Teilnahme an verschiedenen Maßnahmen. Haben Sie jedoch den Eindruck, dass die Ihnen zukommende Unterstützung unzureichend ist, müssen Sie darüber hinaus engagiert sein. Gehen Sie Ihre Bescheide durch und prüfen Sie diese auf ihre Richtigkeit hin. Ist Ihnen etwas unklar, fragen Sie nach! Die Mitarbeiter der bewilligenden Behörde sind zur Auskunft verpflichtet.

Bleiben Sie konsequent

Haben Sie festgestellt oder sind Sie der festen Überzeugung, dass der Bescheid nicht korrekt ist, können Sie innerhalb einer gewissen Frist Widerspruch einlegen. Nutzen Sie dabei die Möglichkeit eines persönlichen Gespräches und vereinbaren Sie möglichst einen Termin mit einem Entscheider, etwa dem Teamleiter Ihres Sachbearbeiters. Besteht bei Ihnen beispielsweise ein finanzieller Mehrbedarf bei der Ernährung, fragen Sie nach dem richtigen Vorgehen oder bringen Sie ärztliche Atteste gleich zum Gespräch mit.

guru/add/news.de
Unglück in Blankenburg im News-Ticker aktuellUnwetter im Dezember 2019Wetter im Dezember 2019Neue Nachrichten auf der Startseite