24.05.2019, 17.55 Uhr

Mord in französischem Altersheim: Horror-Tat! Seniorin (102) soll Mitbewohnerin (92) im Altersheim erwürgt haben

In einem französischen Altersheim soll eine 102 Jahre alte Frau eine 92-jährige Mitbewohnerin getötet haben (Symbolbild).

In einem französischen Altersheim soll eine 102 Jahre alte Frau eine 92-jährige Mitbewohnerin getötet haben (Symbolbild). Bild: Britta Pedersen / picture alliance / dpa

Eine 102 Jahre alte Bewohnerin eines Altenheims in Frankreich steht im Verdacht, ihre Zimmernachbarin getötet zu haben. Die Autopsie der Toten habe ergeben, dass die 92-Jährige durch Würgen am Hals und Schläge auf den Kopf ums Leben gekommen sei, erklärte die Staatsanwaltschaft in Soissons nordöstlich der Hauptstadt Paris in einer Mitteilung. Über den Fall hatte am Freitag zuerst "bild.de" berichtet.

Mord im Altersheim: Wurde die Seniorin (92) von einer 102-Jährigen erwürgt?

Der Tod der Bewohnerin in dem Heim im Département Aisne war laut Staatsanwaltschaft bereits am Samstag von einer Angestellten festgestellt worden. Die 102-Jährige sei anschließend verwirrt gewesen und habe dem Heimpersonal gesagt, sie habe "jemanden getötet". Sie wurden nach einer Untersuchung im Krankenhaus in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Die Staatsanwaltschaft leitete nach eigenen Angaben Untersuchungen wegen vorsätzlicher Tötung ein.

Auch lesenswert: Senioren in "Horrorheim" unter Drogen gesetzt und misshandelt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Christian DrostenCoronavirus-News aktuellZara TindallNeue Nachrichten auf der Startseite