09.12.2018, 14.52 Uhr

Skurriler Unfall in England: Frau (60) rammt sich Trinkhalm ins Auge und stirbt qualvoll

Bei einem skurrilen Unfall mit einem Trinkhalm aus Metall ist eine 60-Jährige gestorben (Symbolbild).

Bei einem skurrilen Unfall mit einem Trinkhalm aus Metall ist eine 60-Jährige gestorben (Symbolbild). Bild: Patrick Pleul / picture alliance / dpa

Um der wachsenden Umweltverschmutzung Einhalt zu gebieten, sind Einwegartikel wie Besteck oder Trinkhalme aus Plastik passé. Als Alternative bieten sich Strohhalme aus Metall, Glas oder Papier an - doch die Trinkröhrchen können auch eine tödliche Gefahr bedeuten, wie im Fall einer 60 Jahre alten Engländerin deutlich wird.

Tödlicher Trinkhalm! Frau (60) tot nach Strohhalm-Unfall

Im britischen "Mirror" ist von einer Frau namens Elena Lindsay Struthers-Gardner zu lesen, die nach einem skurrilen Unfall mit einem Trinkhalm aus Metall qualvoll starb. Ende November diesen Jahres habe sich der Zwischenfall im Haus der 60-Jährigen im Örtchen Broadstone unweit von Bornemouth in Südengland zugetragen, bei dem Elena Struthers-Gardner unglücklich fiel. Dabei bohrte sich ein wiederverwendbares Trinkröhrchen durch das Auge der Seniorin bis ins Gehirn.

Tödliche Hirnverletzungen nach Sturz auf Metall-Trinkhalm

Das Unfallopfer kam zwar umgehend ins Krankenhaus nach Southampton, doch die Ärzte sahen sich machtlos, die schweren Hirnverletzungen der Patientin zu heilen. Wenige Stunden, nachdem Elena Lindsay Struthers-Gardner ins Krankenhaus eingeliefert wurde, ließ ihre Familie die lebenserhaltenden Maschinen abstellen, die Patientin erlag wenig später ihren schweren Verletzungen.

Auch lesenswert: Irrer Crash! Pferd brettert durch Windschutzscheibe und stirbt

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Themen: Auge, Plastik
Arztbesuch in Corona-KriseWetter im April 2020 aktuellCoronavirus-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite