23.11.2018, 11.33 Uhr

Hunde-Attacke endet tödlich: Mutter und Tochter von eigenen Doggen bis zum Tod zerfleischt

Zwei Doggen zerfleischten in Madrid zwei Frauen.

Zwei Doggen zerfleischten in Madrid zwei Frauen. Bild: dpa/Symbolbild

Es muss ein schrecklicher Anblick gewesen sein, der sich den Rettungskräften nahe der spanischen Hauptstadt Madrid geboten hat. Wie neben anderen spanischen Medien auch "theolivepress.es" berichtet, sollen eine Mutter (57) und ihre Tochter (41) von ihren eigenen Hunden angefallen und regelrecht zerfleischt worden sein.

Bei den Hunden soll es sich dem Bericht zufolge um zwei Bordeauxdoggen handeln, die von der Mutter bereits als Welpen aufgezogen wurden. Gefunden wurden die beiden Frauen von ihren Ehemännern auf der Terrasse ihres Hauses - überall am Körper seien Bissspuren zu erkennen gewesen.

Lesen Sie auch:Dackel-Rudel zerfleischt 52-jährige Frau!

Hunde-Attacke auf Mutter und Tochter in Madrid - Wieso drehten die Tiere durch?

Was zu der Horror-Attacke geführt habe, ist bislang noch nicht bekannt! Eigenartig erscheint auch, dass sich die Tochter, im Gegensatz zur Mutter, zudem eine tödliche Verletzung des Genicks zugezogen habe, schreibt der britische "Mirror". Weiterhin sollen sich zum Zeitpunkt der Attacke vier weitere Hunde auf dem Grundstück der Opfer befunden haben. Sie sollen allerdings nicht Teil des tödlichen Angriffs gewesen sein.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die Tiere sind bis zum Abschluss der Untersuchungen vorerst in einem Tierheim untergebracht. Erst dann wird über ihr Schicksal entschieden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de