22.11.2018, 11.57 Uhr

Unwetter auf Teneriffa 2018: Nach Monster-Welle! Wetterdienst schlägt Alarm

Schwere Unwetter mit Riesenwellen von bis zu sechs Metern Höhe haben auf den Kanarischen Inseln zu Verwüstungen geführt.

Schwere Unwetter mit Riesenwellen von bis zu sechs Metern Höhe haben auf den Kanarischen Inseln zu Verwüstungen geführt. Bild: dpa

Nach dem schweren Unwetter mit Riesenwellen am Wochenende kehrt auf den kanarischen Inseln noch keine Ruhe ein. Der spanische Wetterdienst warnt bereits vor den nächsten Unwettern.

Starke Regenschauer erwartet! Unwetterwarnung für Teneriffa

Laut spanischem Wetterdienst soll es auf Teneriffa nun deutlich kühler werden. Aus Westen werden Regenfälle erwartet. Für La Palma wurde bereits die Regenwarnstufe Gelb ausgerufen. Am Donnerstag soll dann der Norden der Insel von starken Regenfällen betroffen sein. Die Unwetterwarnungen gelten zunächst für Mittwoch und Donnerstag.

Riesenwellen reißen Hotel-Balkone mit sich - Evakuierung von Garachico auf Teneriffa

Schwere Unwetter mit Riesenwellen von bis zu sechs Metern Höhe haben am Wochenende auf den Kanarischen Inseln zu Verwüstungen geführt. Besonders schlimm betroffen war der Nordwesten von Teneriffa. In der Gegend von Garachico seien 65 Wohnungen vorsorglich evakuiert worden, berichtete die spanische Zeitung "El Confidencial". Auf im Internet verbreiteten Videos ist zu sehen, wie riesige Atlantikwellen Balkone in einem mehrstöckigen Wohnhaus mitreißen.

Auch über Katalonien gingen heftige Regenfälle nieder. In Navata in der Provinz Girona seien 170 Liter pro Quadratmeter gemessen worden, hieß es. Über Verletzte oder Tote wurde zunächst nichts bekannt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa
Hundertjähriger Kalender aktuell im Juni 2020 Sternenhimmel im Juni 2020ZDF-Fernsehgarten am 01.06Neue Nachrichten auf der Startseite