03.06.2017, 14.12 Uhr

Wetter Pfingsten 2017: Amtliche Unwetterwarnung und verhagelte Pfingsttage

In Deutschland wurde für einige Regionen eine Unwetterwarnung ausgerufen.

In Deutschland wurde für einige Regionen eine Unwetterwarnung ausgerufen. Bild: Fotolia/Jürgen Fälchle

Sonne, Regen und Gewitter - während der Pfingstfeiertage könnte eine abwechslungsreiche Wettermischung für Turbulenzen bei Grillpartys und Open-Air-Veranstaltungen sorgen. Für Pfingstsonntag rechnen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) weiterhin regional mit Starkregen und Gewittern vor allem im Osten und im Süden Deutschlands. Im Westen und Norden könne dagegen auch schon mal über längere Zeit die Sonne scheinen, hieß es.

Dabei wird es nicht mehr so warm wie in den vergangenen Tagen - die Temperaturen liegen im Bereich von 20 bis 24 Grad, an der Küste bleibt es noch etwas kühler.

Starke Regenfälle und Gewitter für Pfingstmontag erwartet

Kräftige Regenfälle und starke Gewitter könnten auch am Pfingstmontag südlich des Mains Freizeitpläne buchstäblich ins Wasser fallen lassen. Auch im Osten sind Blitz und Donner möglich, hieß es am Samstag. Eine Wetterbesserung ist auch am Dienstag nicht in Sicht. Die Temperaturen kommen nicht über 17 bis 20 Grad, und fast überall wird es anhaltend regnen. An der Nordseeküste muss nach DWD-Angaben zudem teilweise mit stürmischem Wind gerechnet werden.

DWD gibt amtliche Unwetterwarnung für Samstag, 3. Juni 2017, heraus

Wie der "Deutsche Wetterdienst" mitteilt, liegt zudem eine Unwetterwarnung für einige Regionen Deutschlands vor. Diese gilt für die Kreise Mannheim, Mainz, Darmstadt, Koblenz, Frankfurt am Main, Göttingen und Eschwege. In den Regionen gilt eine Unwetterwarnung der Stufe 3. Für den Kreis Ortenberg wurde zudem eine Extremwetterlage-Warnung herausgegeben.

Bedeutung Unwetterwarnung - so verhält man sich richtig

Vor allem Blitzschlag ist hier eine Bedrohung. Doch Gefahr droht auch durch entwurzelte Bäume, herabstürzende Äste oder andere Gegenstände. Keller können schnell mit Wasser voll laufen, Straßen geflutet und Gewässer über die Ufer treten. Bewohner von Regionen, in denen eine Unwetterwarnung vorliegt, sind dazu aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen, sich nicht im Freien aufzuhalten, sowie Gegenstände, die nicht befestigt sind, sicher zu verstauen. Sollten Sie sich bei einem Unwetter im Freien aufhalten, vermeiden sie Bäume, Gebäude, Gewässer oder Gerüste und halten Sie sich nicht in der Nähe von Hochspannungsleitungen auf.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/news.de/dpa
Coronavirus News aktuellCoronavirus-News aktuellCoronavirus NewsNeue Nachrichten auf der Startseite