26.02.2016, 11.00 Uhr

Sex-Attacke auf Rind: Teenie missbraucht Kuh - Notschlachtung

Eine Kuh erlitt in der Schweiz bei einem Sexuellen Übergriff eines 19-Jährigen derart schwere Verletzungen, dass sie geschlachtet werden musste. (Symbolbild)

Eine Kuh erlitt in der Schweiz bei einem Sexuellen Übergriff eines 19-Jährigen derart schwere Verletzungen, dass sie geschlachtet werden musste. (Symbolbild) Bild: dpa

Mit Kühen assoziiert man endlose Weiden, Milch und vielleicht sogar noch Schokolade. Wenige kommen bei dem Anblick der Tiere mit dem sanften Gemüt auf ganz andere Gedanken. Es sind Gedanken, die verstören und Taten die sprachlos machen. In der Schweiz hat sich erneut ein junger Mann an einer Kuh sexuell vergangen - mit drastischen Folgen für das Tier.

Das Tier musste geschlachtet werden

Es ist verstörend und tragisch zu gleich: Ein junger Mann hat am vergangenen Wochenende in Rossens im Schweizer Kanton Freiburg eine Kuh sexuell missbraucht, wie "oe24.de" berichtet. Derzeit sitzt der junge Mann in Präventivhaft und steht unter Beobachtung. Auch ein psychiatrisches Gutachten wird vom Täter erstellt. Der sexuelle Übergriff war für das Tier so schwerwiegend, dass es aufgrund der erlittenen Verletzungen geschlachtet werden musste.

Es ist nicht der erste derartige Fall

Informationen von "oe24.de" zufolge fand der Besitzer der Kuh das misshandelte Tier am Montag nach der Tat, als er am Morgen die Herde vom Stall auf die Weide treiben wollte. Die Polizei bestätigte die Meldung der Zeitung "Le Matin", die zu erst über den Vorfall berichtete. Weitere Details gab der Polizeisprecher bislang nicht bekannt.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich bereits 2012, als ein 24-Jähriger über ein Jahr lang seine sexuellen Gelüste im Tierstall befriedigte. Aufgeflogen war er, als es ihm eines Nachts nicht gelang den Geschlechtsakt zu vollziehen und er das Tier mit dem Melkstuhl verletzte. Ein Tierarzt diagnostizierte "schwere Verletzungen im Genitalbereich und an der Gebärmutter", berichtete "Blick.de". Das Tier schwebte zeitweise in Lebensgefahr. Der Täter wurde zu sechs Monaten und 1.000 Franken Strafe verurteilt. Aufgrund der Notschlachtung könnte die Strafe für den 19-Jährigen aus dem Freiburger Kanton höher ausfallen.

Lesen Sie hier:Nach Streit mit Freundin: 20-Jähriger hat Sex mit Esel.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ruc/kad/news.de
Themen: Kuh
Fotostrecke

Wenn Tierliebe zu weit geht

Wetter aktuell im Mai 2020Unwetter im Mai 2020 aktuellCoronavirus News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite