31.01.2016, 08.00 Uhr

Der Postillon at it's best: Täuschend (un)echte Nachrichten - Satire verwirrt Facebook-User

Zeitungslesen am Frühstückstisch. (Symbolbild)

Zeitungslesen am Frühstückstisch. (Symbolbild) Bild: fotolia/syda productions

Von News.de Volontär Johannes Kohlstedt

Die Website "Der Postillon" erfreut sich einer großen Leserschaft. Allein auf Facebook haben die Satiriker über 1,8 Millionen Follower. Tendenz steigend. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem aktuellen Tagesgeschehen, welche sie auf satirische Art und Weise in Form von Zeitungsartikeln und Agenturmeldungen aufarbeiten. Und ihren Job machen sie gut. Richtig gut. So gut, dass manch ein User nicht zwischen Wahrheit und Satire unterscheiden kann.

Krankenwagen werden mit Pflug ausgestattet, um Rettungsgasse freiräumen zu können

Zugegeben, in den Sozialen Netzwerken scheint man sich ohnehin gerne über dieses und jenes aufzuregen. Doch dieser Autofahrer scheint einen schlechten Tag gehabt zu haben, als er die Nachricht des Postillon las, dass Krankenwagen mit Pflug ausgestattet werden, um Rettungsgassen freizuräumen. Na, das geht ja nun wirklich nicht. Einzige Lösung: Auf Facebook teilen und dazu noch ein passender Wutpost: "dann bezahlt mal meine reperatur ich knall euch scheiß sp***** ab wenn die nur in die nähe meines autos kommen ich glaub ich spinne....!" Ja, wahrscheinlich.

Panik, Panik, Panik! Facebook wird zwei Monate geschlossen

Für Verwirrung und womöglich auch kurze Panikattacken sorgte auch der Artikel "Mark Zuckerberg nimmt Elternzeit: Facebook ab morgen zwei Monate lang geschlossen". Eine Horrorvorstellung! Wer soll den jetzt all die coolen Selfies oder Bilder vom Essen liken? "Die zwischenzeitliche Stillegung von Facebook sei nötig, da Zuckerberg nach wie vor jedes Mal persönlich darüber entscheide, welcher Pinnwand-Beitrag bei welchem Nutzer wann in der Timeline auftaucht" erklärte nochmal ein User ausführlich. Ein anderer hatte da schon einen Notfallplan parat. Er wollte für den Fall der Fälle die WhatsApp-Nummern der Mädels.

Seiten: 12
Vermisstenfall Madeleine McCannSternenhimmel im Juni 2020 Asteroid 163348 am 06.06.2020 in ErdnäheNeue Nachrichten auf der Startseite