01.06.2015, 10.56 Uhr

Neue Serie "Hot Girls Wanted": So schmutzig läuft das Amateurporno-Geschäft

Demnach seien die Produzenten vor allem auf der Suche nach 18- bis 24-Jährigen, die allerdings deutlich jünger aussehen. Denn: Der Begriff "teen" würde laut "Hot Girls Wanted" im Bereich der Internet-Pornografie am häufigsten gesucht. Dafür gehen Tressa, Rachel, Jade, Karly und Michelle mitunter verdammt harte Wege.

Da wären zum Beispiel Szenen, die Misshandlungen und erzwungenen Oralsex zeigen. Eine normale Beziehung zu führen, ist schier unmöglich, die Mädchen setzen sich der Gefahr ansteckender Krankheiten aus. Karly (19) war bereits wegen einer Vaginazyste in Behandlung, die durch zu viel Sex und das ständige Duschen danach entstand.

Nur die Wenigsten schaffen den Durchbruch

Ein weiteres Problem: Die Darstellerinnen verhüten meist nicht oder nehmen einfach immer die Pille-Danach: "Alles was ich gemacht habe, war in die Drogerie zu gehen und mir die Pille-Danach zu besorgen. Sie gaben mir dafür einfach 100 Dollar extra", berichtet "Hot Girls Wanted"-Darstellerin Michelle laut "Decider".

Skandalöse Sex-Streifen
Aufklärungsfilme
zurück Weiter

1 von 12

Übrigens: Den Durchbruch im Porno-Geschäft schaffen nur die allerwenigsten Mädchen. Der Großteil landet "körperlich und seelisch gebrochen" dort, wo er herkam...

Themen: Oralsex, Sex
Seiten: 123
Fotostrecke

Stars mit Porno-Erfahrung