03.11.2014, 10.23 Uhr

Rührender Abschiedsbrief: So rührend! Die letzten Worte von Brittany Maynard

Was der Gehirntumor mit ihr anrichten würde, wollte Brittany Maynard nicht miterleben.

Was der Gehirntumor mit ihr anrichten würde, wollte Brittany Maynard nicht miterleben. Bild: Compassion & Choices/dpa

Nach einer Art öffentlichem Countdown bis zum Tod verfasste Maynard am Samstag schließlich eine Abschiedsnachricht und setzte sie per Facebook-Post in die Welt. «Die Welt ist ein wunderschöner Ort, Reisen sind mein größter Lehrer gewesen, meine engen Freunde und Eltern sind die größten Geber. Ich habe sogar einen Ring der Unterstützung um mein Bett während ich tippe.»

«Eines Tages wird das Leben vor Deinen Augen aufblitzen, sorge dafür, dass es sehenswert ist», lautet die Überschrift des auf ihrer Website veröffentlichten Nachrufs. «Lebewohl an all meine teuren Freunde und Familie, die ich liebe», schrieb sie weiter. «Heute ist der Tag, den ich gewählt habe, um angesichts meiner unheilbaren Krankheit mit Würde dahinzuscheiden, dieser schreckliche Gehirntumor, der so viel von mir genommen hat ... aber der so viel mehr genommen hätte.» Sie dankte all ihren Unterstützern und rief abschließend dazu auf, gute Energie zu verbreiten.

Besondere Worte widmete sie ihrem 43 Jahre alten Mann Dan Diaz («mein süßer, schlauer Mann») sowie ihrer 56 Jahre alten Mutter («mein selbstloses, gebendes Vorbild»), ihrem 72-jährigen Stiefvater («bester Stiefvater aller Zeiten») und einigen weiteren engen Vertrauten. Dann schloss sie mit den Worten: «Ade, Welt. Verbreitet gute Energie. Reicht es weiter!»

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de/dpa
Seiten: 12
Fotostrecke

Schicksalsschläge der Promis