26.08.2014, 11.13 Uhr

Widerlicher Gast: Motte hauste drei Tage im Kopf eines Mannes

Nach drei Tagen wurde die Motte operativ entfernt.

Nach drei Tagen wurde die Motte operativ entfernt. Bild: Twitter/ @RachelDF_ / Symbolbild

Motten, Spinnen und anderes Krabbel- und Fluggetier lassen so manchen Menschen bereits beim bloßen Anblick die Nackenhaare zu Berge stehen. Doch was der Brite Rob Fielding erlebte, möchte man sich beim besten Willen nicht vorstellen.

Lesen Sie außerdem: Zum Schutz ihrer Tochter - Mutter beißt Hund, Pitbull verliert Ohr!

Rob Fielding: Brite lebt drei Tage mit Motte im Ohr

Wie die britische Daily Mail berichtet, hatte es sich Fielding auf dem Bett bequem gemacht und schmökerte nichtsahnend in einem Buch. Doch just in diesem Moment hatte eine Motte nichts besseres zu tun, als dem Briten ins Ohr zu fliegen. Seine Versuche, die Motte herauszuscheuchen bewirkten eher das Gegenteil. Fielding drückte das Insekt noch tiefer in seinen Gehörgang.

Auch krass: Horror-Parasiten - Hirnfressender Parasit tötet Mädchen!

Gefährliche Schlangen in Deutschland unterwegs
Ausbrecher 2013
zurück Weiter

1 von 12

Nach drei Tagen hatte Rob Fielding genug von der Motte

Ganze drei Tage (!) wartete der Brite, bis er das Herumgeschwirre der Motte in seinem Kopf nicht mehr aushielt und einen Arzt aufsuchte. In einer 90-minütigen OP (angekündigt waren zehn Minuten) wurde das gut ein Zentimeter große Insekt schließlich entfernt.

Inzwischen halten es die Fieldings sozusagen als Haustier: Das tote Insekt steht auf dem Kaminsims der Familie. «Die Kinder finden es superlustig und zeigen jetzt allen unser neues Haustier», erklärte Rob Fielding gegenüber der Daily Mail.

Lesen Sie außerdem: Not-OP nach Porno-Experiment - Chinese steckt sich Aal in den Po.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/loc/news.de
Fotostrecke

Insekten auf der Speisekarte