18.07.2020, 14.27 Uhr

Auktion: Elvis Presleys berühmte Akustik-Gitarre kommt unter den Hammer

Elvis Presley nutzte diese Gitarre der Marke Martin sowohl im Studio als auch live häufig

Elvis Presley nutzte diese Gitarre der Marke Martin sowohl im Studio als auch live häufig Bild: imagecollect.com/ Globe Photos/spot on news

Bis zu drei Millionen Dollar (etwa 2,6 Mio. Euro) soll sie einbringen: Eine von Elvis Presleys (1935-1977) berühmten Akustik-Gitarren kommt unter den Hammer. Das Musikinstrument vom Modell Martin D-18 aus dem Jahr 1942 wird ab kommenden Mittwoch (22. Juli) beim Auktionshaus "Gotta Have Rock and Roll" versteigert. Das Anfangsgebot für dieses Stück Musikgeschichte liegt bei 1,2 Millionen Dollar, umgerechnet etwas mehr als eine Million Euro.

Die größten Hits von Elvis Presley können Sie hier bestellen

Es wird aber erwartet, dass die Gitarre für bis zu drei Millionen Euro den Besitzer wechseln wird. Presley besaß sie von 1954 bis 1956. Er verschönerte das als "Sun Sessions"-Gitarre bekannte Instrument mit einem "Elvis"-Schriftzug aus Metall. Der Buchstabe "S" fehlt heute. Elvis nutze das Instrument sowohl im Studio als auch bei Live-Auftritten ausgiebig, was auch am Zustand der Gitarre erkennbar ist. Zum Beispiel ist der Lack auf dem Korpus stark abgenutzt und abgeblättert, was auf Elvis harten Anschlag zurückgeführt wird.

Kurt Cobains Gitarre kostete das Doppelte

Selbst wenn die Gitarre für den erwarteten Betrag versteigert wird, ist sie dennoch nicht das teuerste Andenken der Musikgeschichte. Die Gitarre, die Nirvana-Sänger Kurt Cobain (1967-1994) bei dem "MTV-Unplugged"-Konzert 1993 in New York spielte, ging Ende Juni für unglaubliche 6,01 Millionen US-Dollar (rund 5,4 Millionen Euro) über den Auktionstisch - und schrieb damit Geschichte. Auch bei ihr handelte es sich um eine - stark modifizierte - Martin D-18.

spot on news