01.04.2021, 20.48 Uhr

Horror-Gehirnerkrankung: 5 Todesfälle! Ärzte warnen vor unbekannter Krankheit

Eine unbekannte Gehirnerkrankung besorgt gerade kanadische Neurologen. 

Eine unbekannte Gehirnerkrankung besorgt gerade kanadische Neurologen.  Bild: AdobeStock/ Gorodenkoff (Symbolfoto)

Neurologen aus New Brunswick in Kanada stehen gerade vor einem Rätsel. Immer mehr Menschen zeigten beunruhigende neurologische Symptome. Die Ärzte gehen davon aus, dass es sich hier um eine unbekannte Gehirnerkrankung handelt. Doch sie weist Ähnlichkeiten mit einer anderen Erkrankung auf.

Horror-Erkrankung: Unbekannte Gehirnkrankheit entdeckt

Die neue Krankheit zeichnet sich durch Halluzinationen und dem Gefühl aus, das Phantom-Insekten über die Haut krabbeln. Sie macht sich zunächst durch starke Schmerzen bemerkbar. Später kann es zu Krämpfen, Zuckungen und Verhaltensänderungen kommen. Diese Krankheitszeichen zeigen sich typischerweise auch bei der tödlichen Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJD). Sie entsteht bei Menschen die BSE-infiziertes Fleisch gegessen haben.

Fünf Menschen an mysteriöser Gehirnerkrankung gestorben

Eine Nachricht an die Ärzte wurde letzte Woche öffentlich, nachdem sich die Fälle häuften. Sie sollten alle Patienten melden, die an der vCJD-ähnlichen Krankheit leiden. Bislang wurden 43 Fälle gemeldet. Der erste Patient wurde 2015 bestätigt. 2019 wurden 11 Fälle registriert. 2020 stieg die Zahl der Fälle auf 43 an. Der "Guardian" schreibt, dass schon fünf Menschen an der mysteriösen Krankheit des Gehirns gestorben sind. Wie sich die Patienten infiziert haben ist bislang noch unklar. Die Ärzte gehen aber davon aus, dass die Krankheit erst zehn Jahre nach der Infektion ausgebrochen ist.

Schon gelesen? Ärzte dachten er stirbt! Mann lebt seit Jahren mit verdrehtem Kopf

 

Ist vielleicht doch die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit Auslöser für die schweren Symptome?

 

Sie denken, dass es sich nicht direkt um die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit handelt. Dr. Alier Marrero, der Neurologe, der die Untersuchung in New Brunswick leitet, sagte dem "Guardian", "dass sein Team bisher keine Beweise dafür hat, dass es sich um eine Prionenerkrankung handelt". Prionen sind entartete Proteine. Bei zum Beispiel einer Infektion werden Proteine im Gehirn falsch gefaltet und es entstehen Prione. Diese lösen die schrecklichen Symptome aus. Die Mediziner untersuchen gerade die Fälle. dabei versuchen sie andere neurologische Erkrankungen oder eine beginnende Demenz auszuschließen.

Krankheit erinnert an Zombie-Virus-Ausbruch

Dr. Valerie Sim, Forscherin für neurodegenerative Erkrankungen an der Universität von Alberta ist sich nicht sicher, ob es sich bei diesen Symptomen um ein neues Krankheitsbild handelt. "Ich weiß nicht wirklich, ob wir überhaupt ein definiertes Syndrom haben. Es gibt einfach noch nicht genug Informationen", sagte Dr. Sim. "Wir sehen von Zeit zu Zeit seltsame neurologische Syndrome", fügte sie hinzu. Manchmal finden wir sie heraus. Manchmal nicht."

Dieser Fall erinnert an die zahlreichen Fälle von infizierten Bären und Hirschen in Nordkalifornien. Bei ihnen zeigten sich ähnliche Symptome nachdem sie sich durch das sogenannte Zombie-Virus infizierten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de