01.02.2021, 09.01 Uhr

Coronavirus-News: Corona-Tod trotz Impfung! War der Impfstoff nicht wirksam?

Deutschland impft gegen Corona. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es trotzdem nicht.

Deutschland impft gegen Corona. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es trotzdem nicht. Bild: dpa

In zwei Pflegeheimen in Bayern haben sich zuletzt mehrere Bewohner und Pflegekräfte mit dem Coronavirus infiziert. Und das, obwohl sie Ende Dezember gegen das Virus geimpft worden waren. Ein ähnliches Bild zeigte sich in einem Seniorenheim in Leverkusen-Rheindorf (NRW). Hier sollen 15 Menschen trotz Impfung an einer Corona-Infektion gestorben sein. 32 weitere Bewohner und 25 Mitarbeiter sollen sich ebenfalls infiziert haben. Wie kann es sein, dass sich diese Menschen trotz Corona-Impfung mit Covid-19 infiziert haben? Hat die Corona-Impfung möglicherweise nicht gewirkt?

Coronavirus-News: Impflinge können sich trotz Impfung mit Corona infizieren

Wie die Impfstoffhersteller Moderna und Biontech und Pfizer bereits mitgeteilt haben, entfalten die Impfungen ihre Wirkung nicht sofort. Das US-Unternehmen Moderna hatte Ende November 2020 mitgeteilt, sein Impfstoff besitze eine Wirksamkeit von 94 Prozent - gemessen 14 Tage nach der zweiten Dosis. Comirnaty, der Impfstoff von Biontech und Pfizer, zeigte eine fast identische Wirksamkeit von 95 Prozent - gemessen sieben Tage nach der zweiten Dosis. Ähnliches gilt auch für das Mittel von Astrazeneca. Das bedeutet, dass Impflinge auch nach der Impfung Regeln wie Abstand halten, Händewaschen, Alltagsmaske tragen und regelmäßiges Lüften einhalten müssen.

Corona-Impfung nicht sofort wirksam! Ab wann ist man immun gegen Covid-19?

Dennoch gilt, so stellt Dr. Thomas Aßmann im Gespräch mit "Bild" klar: "Die Wahrscheinlichkeit, sich nach einer vollständigen Impfung anzustecken, ist sehr gering", sagt der Allgemeinmediziner. "Herkömmliche Grippeimpfungen haben einen Wirkungsgrad von 60 bis 70 Prozent". Dennoch rät Immunologe Prof. Andreas Radbruch nach der ersten Corona-Impfung zur Vorsicht: "Allgemein kann man sagen, dass nach der ersten Impfung eine Immunreaktion abläuft, die eine gewisse Anlaufzeit braucht. Bei der Biontech-Impfung weiß man es nicht genau, geht aber davon aus, dass erst nach ungefähr 12 Tagen eine erste Immunisierung wirksam wird."

Seinen Aussagen zufolge sei die Immunisierung zu diesem Zeitpunkt noch sehr schwach. Auch die zweite Impfung kann dem Experten zufolge frühestens nach 21 Tagen eine stärkere Immunisierung schaffen. "Eine starke Immunität hat man also erst und frühestens rund 4 Wochen nach der ersten Impfung.", so Prof. Andreas Radbruch im Gespräch mit "Bild".

Können Geimpfte andere mit Corona anstecken, obwohl sie geimpft sind?

Ebenfalls als wahrscheinlich gilt, dass Geimpfte noch immer andere mit Corona infizieren können. Allerdings gibt es diesbezüglich noch nicht ausreichend Untersuchungen. Bislang ist noch völlig unklar, wie hoch die Viruslast bei Betroffenen tatsächlich ist und ob sie überhaupt hoch genug ist, um andere anzustecken. Die Untersuchungen dazu laufen. Allgemein lässt sich jedoch festhalten: Auch Geimpfte sollten sich weiterhin an alle Regeln halten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

sba/bos/news.de/dpa