26.04.2020, 07.39 Uhr

Coronavirus News aktuell: Leere Betten und OP-Säle! Chefarzt fordert Krankenhaus-Öffnungen

Deutschlands Krankenhäuser sind nicht ausgelastet.

Deutschlands Krankenhäuser sind nicht ausgelastet. Bild: dpa

Mediziner und Krankenhäuser beobachten in der Corona-Krise einen beunruhigenden Trend. Aus Angst vor einer Infektion kommen sehr viel weniger Patienten mit akutem Behandlungsbedarf in die Kliniken. Die größte medizinische Krise der vergangenen Jahrzehnte hat für die Krankenhäuser bisher die eigenartige Folge einer außergewöhnlich schwachen Auslastung.

Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus lesen Sie hier in unserem Schlagzeilen-Ticker.

Coronavirus aktuell: Krankenhäuser sollen in Regelbetrieb zurückkehren

Die befürchtete Welle von Corona-Patienten ist zur Erleichterung aller Beteiligten ausgeblieben. Alle planbaren Behandlungen - die sogenannten "elektiven" Fälle - wurden verschoben. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft schätzt, dass derzeit bundesweit 150.000 Betten frei sind. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass die Krankenhäuser ab Anfang Mai schrittweise "in einen Regelbetrieb" zurückkehren könnten. Die medizinischen Fachgesellschaften erarbeiteten gerade Konzepte dafür.

Coronavirus-News: Chefarzt will Krankenhäuser wieder für alle öffnen

In der "Bild"-Zeitung schildertDr. Thomas Löffler, Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie der Klinik Weilheim, die Situation in seiner Einrichtung. Bis zu 70 Prozent der Betten seien in den vergangenen Wochen in dem Krankenhaus leer geblieben. Aus diesem Grund verbindet der Chefarzt seine Aussagen mit der Aufforderung, die Krankenhäuser "endlich wieder für alle" zu öffnen. Zugleich spricht der Mediziner eine Warnung aus, wonach sich "Patienten, die nicht an Corona leiden, als Patienten zweiter Klasse fühlen" könnten.

Neben den psychologischen Belastungen warnt Löffler in der "Bild" auch vor ganz praktischen Hindernissen: "Wenn wir wieder für alle öffnen, ist es eine enorme organisatorische Arbeit, die ausgefallenen OPs nachzuholen." Des Weiteren würden die Patienten zum Teil an unerträglichen Schmerzen leiden, wenn sie noch länger auf ihre aufgeschobenen Operationen warten müssen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa
Themen: Coronavirus