23.03.2020, 08.07 Uhr

Coronavirus-Pandemie aktuell: COVID-19-Impfstoff schon nächsten Monat fertig?

Einer britischen Wissenschaftlerin ist auf der Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus der Durchbruch gelungen.

Einer britischen Wissenschaftlerin ist auf der Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus der Durchbruch gelungen. Bild: OSORIOartist/AdobeStock

Um der Corona-Pandemie ein baldiges Ende bereiten zu können, sind Wissenschaftler rund um die Uhr dabei, einen Impfstoff gegen den Sars-CoV-2-Erreger zu entwickeln. Schneller als erwartet, steht nun eine britische Wissenschaftlerin kurz vor dem Durchbruch. Schon im April könnte der von Dr. Kate Broderick entwickelte Impfstoff in klinischen Studien am Menschen getestet werden.

Impfstoff gegen Coronavirus: Bisherige Prognosen zum Infektionsschutz

Die Antworten auf Frage, wann die Welt mit einer Impfung gegen das unliebsame Corona-Virus rechnen könne, fielen bisher eher ernüchternd aus. Mindestens ein Jahr würde es dauern, bis ein sicherer Wirkstoff auf den Markt kommen könnte, lautete die einhellige Meinung der Experten.

Schon gesehen? Coronavirus aktuell im News-Ticker: Mehr als 400 Infizierte! Behörden kommen nicht hinterher.

Selbst wenn es Pharmaunternehmen und Forschern gelingen würde, einen Wirkstoff gegen das Virus zu entwickeln, müsse dieser erst aufwendig unter den unterschiedlichsten Bedingungen getestet werden. Das kostet nicht nur Geld, sondern eben auch viel Zeit. So informiert das "Zentrum für Infektionskrankheiten" auf seiner Website.

Britische Forscherin entwickelt genbasierten Impfstoff

Schneller als erwartet, ist einer Wissenschaftlerin der Durchbruch gelungen. Molekulargenetikerin Dr. Kate Broderick (42), die für das US-amerikanische Pharmaunternehmen "Inovio" arbeitet, entwickelte einen genbasierten Impfstoff. Im Gegensatz zu herkömmlichen Impfstoffen können genbasierte Impfstoffe innerhalb von wenigen Monaten entwickelt werden. Zudem können sie in viel größeren Mengen hergestellt werden.

Sie können den Tweet des Pharmaunternehmens "Inovio" zu dem von ihm entwickelten Impfstoff gegen das Coronavirus nicht sehen? Dann einfach hier entlang.

Corona-Impfstoff in drei Stunden entwickelt

Wie der "Daily Express" berichtet, entwickelte die Genetikerin den neuen Wirkstoff anhand der DNA-Sequenzierung von COVID-19 in weniger als drei Stunden. Sie ist zuversichtlich, dass der Impfstoff in wenigen Monaten der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden kann. Bevor das passieren kann, muss das Medikament in klinischen Studien erfolgreich an Tieren und daraufhin auch an Menschen getestet werden. Laut "Daily Express" befindet sich Dr. Broderick bereits im Stadium der Tierversuche.

Schon gelesen?Corona-Panik! Kann ich mich über Geldscheine oder Lebensmittel infizieren?

COVID-19-Impfstoff wird bald an Menschen getestet

Ursprünglich hatte Broderick gehofft, die Testphase am Menschen im Juni 2020 beginnen zu können - sobald die US-amerikanische Behörde zur Überwachung von Lebens- und Arzneimitteln "FDA" ihr die Freigabe erteilen würde. Da ihre Forschungsarbeit so schnelle Erfolge zeigte, hofft die Wissenschaftlerin nun jedoch, schon nächsten Monat in die nächste Testphase gehen zu können.

Hier geht's zum YouTube-Video über Seuchen.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bua/news.de
Grillsaison 2020Coronavirus-News aktuellHundertjähriger Kalender aktuell im Juni 2020 Neue Nachrichten auf der Startseite