23.06.2017, 13.26 Uhr

Bitte nicht ausspucken!: Warum es gesund ist, Melonenkerne mitzuessen

Wassermelonenkerne sind gesund.

Wassermelonenkerne sind gesund. Bild: Fotolia/ Evgeniy Kalinovskiy

Wassermelone ist nicht nur mega lecker und erfrischend im Sommer, sondern sie ist zudem noch reich an Vitaminen. Doch nicht etwa im saftigen roten Fruchtfleisch stecken die Nährstoffe, sondern in den kleinen schwarzen Kernen, die zumeist niemand essen möchte. Und wer sie doch isst, der schluckt sie ganz einfach mit hinunter. Doch das ist der Fehler!

Wassermelonenkerne sind sehr gesund!

Damit der Körper sich dich Vitamine und Nährstoffe aus den Wassermelonenkernen zu eigen machen kann, müssen die schwarzen Kernchen zerkaut werden. So werden die zahlreichen Nährstoffe, Vitamine sowie Kalzium, Magnesium und Eisen freigesetzt. Doch damit nicht genug.

Kerne als Tee eine Wunderwaffe

Wie "bessergesundleben" schreibt, können die Kerne der Wassermelone noch ganz anders genutzt werden. Wer sich zum Beispiel einen Tee aus den Kernen herstellt, hat ein wirksames Mittel gegen Verstopfung. Auch die Nieren profitieren von dem heißen Getränk, da es entwässernd wirkt und den Organismus reinigt. So wird der Tee aus Wassermelonenkernen auch oftmals bei Nierensteinen eingesetzt.

Wassermelonenkerne-Tee einfach zubereiten

Die Zubereitung des Tees ist sehr simpel.

Zutaten:

  • 40 g Wassermelonenkerne (Achten Sie darauf, dass die Wassermelone aus organischem Anbau stammt, damit sie so natürlich wie möglich ist)
  • 1 L Wasser
  • 150 g Wassermelone in Stücke geschnitten

Zubereitung:

Die Kerne werden mit einem Mörser zerkleinert, anschließend in kochendes Wasser gegeben und eine halbe Stunde gekocht. Danach wird die Mischung vom Herd genommen und muss dann eine Stunde lang ziehen. Danach wird der Tee abgesiebt. Zum Schluss noch die Fruchtstücke pürieren und hinzugeben. Das Ganze dann im Kühlschrank lagern.

Einnahme:

Den Tee sollten Sie am besten bei Raumtemperatur trinken. Laut "bessergesundleben" die erste Tasse auf nüchternen Magen am Morgen und dann jeweils eine halbe Stunde nach dem Essen eine weitere Tasse. "Die Einnahme sollte an zwei aufeinanderfolgenden Tagen der Woche fortgesetzt werden, bis die gewünschten Resultate eintreten", so der Tipp von "bessergesundleben". UND: Den Tee nicht süßen!

Lesen Sie auch: DIESES Superfood kann tödlich sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de
Themen: Tee
Fotostrecke

7 gesunde Sommer-Gerichte für heiße Tage