06.04.2016, 14.34 Uhr

Spritze in den Hoden!: Vasagel: So funktioniert die Verhütungsmittel-Alternative für Männer!

Ein neues Gel könnte schon bald dafür sorgen, dass Kondome und Sterilisationen der Vergangenheit angehören.

Ein neues Gel könnte schon bald dafür sorgen, dass Kondome und Sterilisationen der Vergangenheit angehören. Bild: fotolia.com/sakkmersteke

Vasagel wird in den Samenleiter gespritzt, wo es eine halbdurchlässige Barriere bilden soll, die die Spermien aufhält. Das Ejakulat wird jedoch nicht am Austreten gehindert. Folglich kommt es also nach wie vor zu einem Samenerguss, allerdings ohne die Spermien. Diese Methode habe den Vorteil, so "bento", dass es sich um einen höchst wahrscheinlich umkehrbaren Eingriff handele - im Gegensatz zur Sterilisation, die nur schwer rückgängig zu machen sei.

Ob sich das Medikament auch bei Menschen ohne Nebenwirkungen anwenden lässt, ist bislang allerdings nicht sicher. Die Forscher planen noch 2016 erste Tests mit menschlichen Probanden. Eine Markteinführung ist für 2018 anvisiert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/rut/news.de
Themen: Kondom, Sperma
Seiten: 12
Fotostrecke

Spaß im Bett ohne kinderreiche Folgen