10.12.2014, 10.26 Uhr

Falsche Ernährung: Top 3 der Krebs-Lebensmittel: Vorsicht bei Fleisch und Schimmel!

PFinger weg von Hot Dogs, Vorsicht bei gegrilltem Fleisch

Besonders bei Hot Dogs ist Vorsicht geboten. Wie Focus Online schreibt, enthalten die Würstchen Nitrate, die mit dem Eiweiß aus dem Fleisch Nitrosamine bilden können. Diese entstünden häufig im sauren Milieu des Magens und können Krebs erregen. Vor allem das Risiko für Magen- und Darmtumore steige. Das gelte auch auch für verarbeitetes und gepökeltes Fleisch wie Speck.

Ebenso bedenklich ist zu stark gegrilltes Fleisch. Denn wenn Fett vom Fleisch ins Grillgut tropft, entsteht Benzpyren. Über den Rauch gelangt es ins Fleisch und kann beim Verzehr zu einem großen Gesundheitsrisiko werden. Benzpyren ist nämlich die Hauptursache für Magenkrebs. Wer seine Salami-Pizza zu lange im Ofen lässt, läuft ebenfalls Gefahr, den gefährlichen Stoff mitzuessen.

Krebsrisiko bei Schimmelbefall: Betroffene Lebensmittel ganz entsorgen

Zuguterletzt sollten angeschimmelte Lebensmittel keinesfalls noch gegessen werden. Denn Schimmle birgt ein nachweislich hohes Krebsrisiko, kann Nervensystem und Erbgut schädigen. Weil sich die Sporen schnell verteilen, ist es laut Focus Online, nicht sinnvoll, bereits befallene Lebesmittel noch retten zu wollen. Statt betroffene Stellen wegzuschneiden, sollte das Lebensmittel im Ganzen weggeschmissen werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de
Seiten: 12
Fotostrecke

Acht Tipps für Ihre Gesundheit

Zeitumstellung 2020 aktuellCoronavirus aktuellWetter im April 2020 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite