07.09.2014, 06.00 Uhr

Kiloschwer und riesengroß: 90-Kilo-Koloss am Bein, 60-Kilo-Tumor an den Eierstöcken

Einen Meter lang, 90 Kilogramm schwer

Unter einem ähnlichen Tumor litt der Vietnamese Nguyen Duy Hai. Sein Tumor hatte sich vor etwa 30 Jahren an seinem rechten Bein gebildet. Trotz einer Amputation vor 14 Jahren wuchs er unaufhörlich weiter. Der Tumor war schließlich mehr als einen Meter lang. Wegen der Geschwulst hatten sich Wirbelsäule und Hüfte verformt. Der Tumor störte die Blutzirkulation erheblich. In einer riskanten Operation hatten Ärzte dem Mann 2012 den 90 Kilogramm schweren Tumor entfernt. Ein US-Fernsehsender übertrug den Eingriff live. Im Oktober vergangenen Jahres starb der Vietnamese leider an einem Lungenversagen, nachdem er durch Schmerzen in dem Bein, an welchem der Tumor entfernt wurde, nur schwer atmen konnte.

Die dümmsten Tode
Darwin-Award
zurück Weiter

1 von 20

Angst vor dem Arztbesuch ließ Tumor unaufhörlich wachsen

Nur halb so groß, aber mindestens genauso spektakulär ist der Fall der Mexikanerin Mercedes Talamantes. Fünf Jahre lang wuchs der Frau aus Mexiko ein Tumor im Unterleib. Als die 51-Jährige zum Arzt ging, war die Überraschung groß. Ein Team von Spezialisten entfernte einen über 60 Kilogramm schweren Tumor aus ihrer Gebärmutter. Ein Gewicht, das dem einer etwa 1,70 Meter großen Frau entspricht. Den Gang zum Arzt hatte die Frau solange hinausgezögert, weil sie Angst hatte, seine Diagnose würde ihren Tod bedeuten.

Seiten: 123
Fotostrecke

Die größten Tumore der Welt