07.05.2014, 10.15 Uhr

Jahresrückblick 2014: Nummer 3: Extreme Reinigungskraft schadet der Kopfhaut

Sie schäumen gut und reinigen die Haare sehr gut, doch meistens zu gut. Zu starke Tenside (Sulfate) können die Kopfhaut und die Haare austrocknen.

Sie schäumen gut und reinigen die Haare sehr gut, doch meistens zu gut. Zu starke Tenside (Sulfate) können die Kopfhaut und die Haare austrocknen. Bild: picture-alliance / dpa / Patrick Pleul

Trockene Kopfhaut durch Sulfate

In vielen Shampoos und Duschbädern sind Sulfate enthalten. Diese waschaktiven Substanzen werden auch als Tenside bezeichnet. Sie haben die Aufgabe Fett und Schmutz auf den Haaren und der Kopfhaut gründlich zu entfernen. Sie glänzen durch ihre gute Schaumbildung und ihre sehr starke Reinigungskraft.

Die Kopfhaut wird durch diese Eigenschaften aber leider hochgradig entfettet und irritiert. Ist diese bereits von Natur aus empfindlicher, kann es zu sehr starken Juckreiz kommen. Außerdem trocknen die aggressiv wirkenden Sulfate die Haare und auch die Kopfhaut extrem aus.

Seiten: 234
Fotostrecke

Das schmieren wir uns ins Gesicht!

Grillsaison 2020Coronavirus-News aktuellAsteroid 163348 am 06.06.2020 in ErdnäheNeue Nachrichten auf der Startseite