Echte Kolosse: Die höchsten Statuen der Welt

Wer denkt, die Freiheitsstatue in den USA sei groß, hat diese Monumente noch nicht gesehen. Das sind die höchsten Statuen der Welt.

Wer denkt, die Freiheitsstatue in den USA sei groß, hat diese Monumente noch nicht gesehen. Das sind die höchsten Statuen der Welt.

Wer denkt, die Freiheitsstatue in den USA sei groß, hat diese Monumente noch nicht gesehen. Das sind die höchsten Statuen der Welt. Der Auf dem Mamajew-Hügel in Kiew (Ukraine) steht die Mutter-Heimat-Statue. Sie ist 85 Meter hoch und soll an den Sieg der Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg erinnern. Allein das Schwert misst 33 Meter. Ein wahrer Riese ist die Buddha-Statue des thailändischen Tempels Wat Muang in der Provinz Ang Thong. Über 93 Meter ist diese hoch und selbst aus weiter Entfernung noch zu sehen. Knapp 96 Meter misst das Denkmal für den Zaren Peter I. in Moskau. Die Statue wurde 1997 errichtet und zeigt den ehemaligen Herrscher Russlands auf einem Segelschiff. Die Konstruktion wiegt mehr als 600 Tonnen. Die 1991 eingeweihte Statue Daikannon steht im Norden Japans. Mit einer Höhe von 100 Metern, inklusive acht Meter Sockel, zählt sie zu den größten der Welt. Mit einer Gesamthöhe von 108 Metern ist die Guanyin-Statue von Nanshan, auf der chinesischen Insel Hainan, ebenfalls ein wahrer Koloss. Die Figur der Gottheit steht auf einer künstlich angelegten Insel. 116 Meter misst die Kolossalstatue Laykyun Setkyar. Sie stellt einen Buddha dar und befindet sich auf dem Po-Khaung-Hügel in Myanmar. Der Bau begann 1996, 2008 war sie schließlich fertig. Die Garuda-Wisnu-Kencana-Statue ist 121 Meter hoch. Die Statue im Süden der indonesischen Insel Bali stellt die Gottheit Vishnu dar. Besonders schön: Abends erstrahlt sie in verschiedenen Farben. Gut 108 Meter ist der Zhongyuan-Buddha im chinesischen Lushan hoch. Rechnet man das Lotus-Podest hinzu, sogar 128 Meter. Die Statue ist auch unter dem Namen Die höchste Statue der Welt ist die
Weitere Fotostrecken