Dresden, Weimar und Co.: Diese schönen Städte sind eine Reise wert

Das

Das "Elbflorenz" Dresden wartet mit bemerkenswerter Barock-Architektur auf. Zahlreiche Touristen zieht es deshalb jedes Jahr in die sächsische Landeshauptstadt. Diese City-Highlights haben die ostdeutschen Bundesländer zu bieten.

Das Um die Semperoper kommt man bei einem Besuch in Dresden nicht herum. Zum berühmten Stadtbild zählen aber auch das Residenzschloss und die Frauenkirche. Letztere wurde im Zweiten Weltkrieg fast gänzlich zerstört und ab 1994 wieder neu erbaut. In Sachsen liegt ebenfalls die Messestadt Leipzig, die wegen ihrer internationalen Ausrichtung kosmopolitisches Flair versprüht. Zu den Highlights zählen die Alte Börse und die Handwerkerpassage. Weimar ist die frühere Heimat von Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller. Touristen zieht es vor allem in deren ehemalige Wohnhäuser. Die Stadt in Thüringen ist auch für Architekturfans sehenswert, denn hier entstand der Bauhausstil. Über Eisenach thront majestätisch die Wartburg - ein UNESCO-Weltkulturerbe. Während der Reformationszeit fand Martin Luther hier Zuflucht und übersetzte die Bibel. Das Rathaus aus der Renaissance macht die Stadt in Thüringen zusätzlich attraktiv. Kopfsteinpflaster und mehr als 2.000 Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten: Das ist Quedlinburg am Rande des Harz. Die 
Welterbestadt wurde 922 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, in ihrer unmittelbaren Nähe befindet sich die Burg Falkenstein. Wie Quedlinburg liegt auch Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt. Aus der Zeit, in der die Stadt Residenz des Fürsten- und Herzogtums Anhalt-Dessau war, stammt die Wörlitzer Gartenwelt - heute Weltkulturerbe der UNESCO. Zu ihr gehört auch Schloss Mosigkau. Potsdam in Brandenburg ist für seine Rokoko-Schlösser bekannt. Besonders das von Versailles inspirierte Schloss Sanssouci und seine Gärten sind Besuchermagnete. Filmfans kommen im Filmpark Babelsberg dank spektakulärer Stuntshows auf ihre Kosten. Knapp 80 Kilometer südöstlich von Berlin liegt Lübbenau. Das kulturelle Zentrum im schönen Spreewald bietet einen Einblick in die sorbische Kultur. Sehenswert sind die Spreewaldhöfe mit ihren flachen Wohnstuben, die auch mit dem Boot erreichbar sind. Ganz im Norden Deutschlands liegt Wismar. Die Hansestadt in Mecklenburg-Vorpommern ist gemeinsam mit Stralsund in Vorpommern ebenfalls Weltkulturerbe. Highlights sind das Bürgerhaus Direkt an der Mecklenburgischen Seenplatte liegt der Kurort Waren an der Müritz. Hier kommen Wassersportfans beim Segeln, Rudern oder Tretbootfahren auf ihre Kosten. Im Süßwasseraquarium Müritzeum gibt es zudem 40 heimische Fischarten zu bestaunen.
Weitere Fotostrecken