Das machen die Stars aus "Lost" heute

Auch wenn die lang erwartete Auflösung viele Fans enttäuschte, die Mystery-Serie

Auch wenn die lang erwartete Auflösung viele Fans enttäuschte, die Mystery-Serie "Lost" (2004-2010) gehört zu den erfolgreichsten Serien der vergangenen Jahre. Doch wie ist es den Darstellern zehn Jahre nach dem Serien-Ende ergangen?

Auch wenn die lang erwartete Auflösung viele Fans enttäuschte, die Mystery-Serie Für seine Rolle des Dr. Jack Shephard wurde Matthew Fox 2006 für den Golden Globe und den Emmy nominiert. Nach dem Serien-Aus spielte er in Filmen wie Evangeline Lilly spielte die taffe Kate und konnte nach dem Josh Holloway eroberte als Sawyer vor allem die Frauenherzen, was ihm auch den Deal als Gesicht von Davidoffs Seine Rolle des Draufgängers Boone starb zwar früh den Serientod, doch Ian Somerhalder startete dafür mit der Erfolgsserie Maggie Grace spielte Boones Stiefschwester Shannon. Danach war sie u.a. im Der beliebte Charakter Charlie starb einen dramatischen Serientod. Die mittlerweile brünette Emilie de Ravin spielte die beim Flugzeugabsturz schwangere Claire. Danach glänzte sie u.a. an der Seite von Robert Pattinson in Dass Michelle Rodriguez auch mal Teil des Michael Emerson spielte den undurchsichtigen Linus. Eigentlich nur für drei Folgen vorgesehen, wurde er schließlich zum Hauptdarsteller befördert. Von 2011-2016 glänzte er in der Krimiserie Naveen Andrews gehörte mit seiner Rolle des Irakers Sayid zu den Sympathieträgern der Serie. Danach folgten Rollen in Filmen wie Elizabeth Mitchells Rolle der Dr. Juliet Burke gehörte ab der dritten Staffel zur Stammbesetzung. Danach spielte sie u.a. in den Serien Jorge Garcia spielte den gutmütigen und übergewichtigen Hurley. 2012 übernahm er die Hauptrolle in J. J. Abrams Serie
Weitere Fotostrecken