Wie Sie Blütenstaub und Pollen vom Auto entfernen

Die Autos sind wieder gelb. Der Grund ist schnell gefunden: Blütenstaub und Pollen. Was Sie dagegen tun können und wie Sie die lästigen Frühlingsboten der Pflanzenwelt loswerden, gibt's hier zu sehen.

Die Autos sind wieder gelb. Der Grund ist schnell gefunden: Blütenstaub und Pollen. Was Sie dagegen tun können und wie Sie die lästigen Frühlingsboten der Pflanzenwelt loswerden, gibt's hier zu sehen.

Die Autos sind wieder gelb. Der Grund ist schnell gefunden: Blütenstaub und Pollen. Was Sie dagegen tun können und wie Sie die lästigen Frühlingsboten der Pflanzenwelt loswerden, gibt's hier zu sehen. Eine landläufige Meinung ist, dass das Blühen der Rapsfelder Grund für die gelben Ablagerungen ist. Das ist allerdings nicht ganz richtig, denn die Blütenpollen stäuben von allen möglichen Pflanzen und Bäumen wie der Fichte aus. Aggressiv ist der Blütenstaub kaum, nur leider auch nicht sonderlich attraktiv. Den Lack greift er im Vergleich zu Vogelkot auch nicht wirklich an. Dennoch sollten Pollen alle 14 Tage abgewaschen werden. Der Grund: Pollen verkleben durch Nässe und die Klumpen verstopfen Abläufe unterhalb der Windschutzscheibe. Gut geeignet sind Waschanlagen mit Sprühpistolen. Mit einem Schwamm könnte bspw. Saharasand, der ebenfalls gelb ist, den Lack zerkratzen. Sie haben unter einem blühenden Baum geparkt? Auch Pflanzenreste sollten regelmäßig entfernt werden. Diese können ebenfalls die Abläufe verstopfen. Eine weitere Möglichkeit zur Reinigung ist die Auto-Waschanlage. Sollte es die erste Autowäsche des Jahres für Ihren Wagen sein, ist eine Unterbodenwäsche ratsam. Sie löst die Salzreste aus dem Winter, die dringend entfernt werden sollten. Damit das Auto nicht gleich wieder voller Pollen ist, empfiehlt sich Wachs. Ist der PKW gewachst, kann der Blütenstaub nicht mehr so gut am Auto haften und der Wagen bleibt länger schick. Damit zumindest der Innenraum pollenfrei bleibt, lassen Sie einfach die Fenster geschlossen. Zusätzlich sollte Ihr Auto serienmäßig einen Pollenfilter haben. Wenn nicht, einfach nachrüsten. In jedem Fall sollte er von Zeit zu Zeit gewechselt werden.
Weitere Fotostrecken