Das sind die amtlichen Covid-19-Risikogebiete

Die Provinz Hubei in Zentralchina ist der Ursprungsort des Coronavirus. In der Haupstadt Wuhan sprang der Erreger wahrscheinlich vom Tier auf den Menschen über. Die Provinz gilt wegen hoher Fallzahlen als Risikogebiet - doch es gibt noch viele weitere.

Die Provinz Hubei in Zentralchina ist der Ursprungsort des Coronavirus. In der Haupstadt Wuhan sprang der Erreger wahrscheinlich vom Tier auf den Menschen über. Die Provinz gilt wegen hoher Fallzahlen als Risikogebiet - doch es gibt noch viele weitere.

Die Provinz Hubei in Zentralchina ist der Ursprungsort des Coronavirus. In der Haupstadt Wuhan sprang der Erreger wahrscheinlich vom Tier auf den Menschen über. Die Provinz gilt wegen hoher Fallzahlen als Risikogebiet - doch es gibt noch viele weitere. Stark betroffen ist auch die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang) in Südkorea. Im Süden der Provinz liegt Daegu, die viertgrößte Stadt des Landes. Der Großteil der Ansteckungen hier geht von der Shincheonji-Kirche Jesu, einer Sekte, aus. Das Robert-Koch-Institut listet zudem den gesamten Iran als Risikogebiet auf. Das Land kann international praktisch keine medizinisch notwendige Ausrüstung kaufen, weil Banken Angst vor US-Sanktionen haben, falls sie Geschäfte mit dem Iran machen. In Europa zählt das besonders stark gebeutelte Italien als Risikogebiet. Im ganzen Land besteht eine Ausgangssperre, Ärzte und Pfleger kämpfen hier tagtäglich über der Belastungsgrenze um das Leben der Patienten. Stark betroffen ist die Lombardei. In den Tiroler Bergen ist es ruhig geworden. Die Lifte stehen still, die Touristen sind fort. Das österreichische Bundesland gilt als Risikogebiet, Gemeinden stehen unter Quarantäne. Vor allem im Paznauntal und Ischgl haben sich viele infiziert. Die französische Region Grande Est zählt auch zu den internationalen Risikogebieten. Hier liegen bei deutschen Touristen beliebte Städte wie Colmar und Straßburg, aber auch der Flughafen Basel-Mulhouse. Das Elsass grenzt direkt an Baden-Württemberg. Auch Lothringen liegt an der deutschen Grenze. Rheinland-Pfalz und das Saarland grenzen an diesen Teil von Grande Est. Die größten Städte der Region sind Metz, Nancy und Thionville. Der dritte Teil der Region Grande Est ist die Landschaft Champagne-Ardenne. Die Herkunftsregion des berühmten Schaumweins ist eines der stark durch den Coronavirus betroffenen Gebiete Frankreichs. Große Städte sind das berühmte Reims sowie Troyes. In der spanischen Hauptstadt Madrid wütet das Coronavirus ebenfalls besonders schwer. Die etwa 6,55 Millionen Einwohner befinden sich seit einigen Tagen in ihren Häusern und Wohnungen. Es herrscht eine strikte Ausgangssperre. In Kalifornien halten sich derzeit keine Badegäste mehr auf, die Strände sind fast alle gesperrt. Auch hier herrschen Ausgangsbeschränkungen. Der bevölkerungsreichste US-Bundesstaat ist besonders heftig vom Covid-19-Ausbruch betroffen. Wie Kalifornien gilt der US-Bundesstaat Washington laut RKI als internationales Risikogebiet. Lange gab es hier die meisten Todesfälle durch SARS-CoV-2 in den USA. Inzwischen wurde Washington aber von einem anderen US-Bundesstaat überholt. Dabei handelt es sich um den Bundesstaat New York, wo auch die größte Stadt der Vereinigten Staaten, New York City, liegt. Hier werden aktuell etwa fünf Prozent der weltweiten Infektionen vermutet, wie die Inzwischen gehört auch das erste Land in Afrika zu den internationalen Risikogebieten des Robert-Koch-Instituts: Ägypten. In den letzten Tagen wurden Tausende deutsche Urlauber aus dem Land am Nil nach Deutschland zurückgeholt. In Deutschland führt das RKI nur den Landkreis Heinsberg als
Weitere Fotostrecken Zum Artikel