Diese IBES-Kandidaten wünschen wir uns für die 13. Staffel

Steffen Henssler kann gewiss auch Würmer und Maden in einer leckere Mahlzeit zu verwandeln.

Steffen Henssler wurde vor allem durch Kochsendungen wie "Die Küchenschlacht" (ZDF) und "Grill den Henssler" (VOX) bekannt. 2017 übernahm er die Samstagabendshow "Schlag den Henssler" (zuvor "Schlag den Raab" bzw. "Schlag den Star") auf Pro Sieben. Doch die Sendung floppte und wurde im September 2018, nach nur einem Jahr, wieder abgesetzt. Der 46-Jährige TV-Koch ist also ein idealer Kandidat für den australischen Dschungel. Vielleicht schafft es der Fernsehkoch ja Taranteln, Maden, Kamelhoden, Eselsperma oder Rinderurin in ein schmackhaftes Mahl zu verwandeln?

Jenny Frankhauser wurde die Dschungelkönigin 2018. Daniela Katzenbergers Mutter und Halbschwester waren bereits im australischen Dschunge. Der Sänger Alphonso Williams gewann das Finale der RTL-Casting-Show Verona Pooth hat sich von ihrem Image als hübsches Dummchen emanzipiert und ist unter anderem als Unternehmerin erfolgreich. Carmen und Robert Geiss sind Steffen Henssler kann gewiss auch Würmer und Maden in einer leckere Mahlzeit zu verwandeln. Otto Waalkes brachte sich selbst als möglichen Kandidaten für das Dschungelcamp 2019 ins Gespräch. Vanessa Mai: Kommt sie im australischen Dschungel klar? Sylvie Meis ist eine weitere Wunschkandidatin für das Dschungelcamp 2019. Die 40-Jährige ist nicht nur als Model erfolgreich, sondern auch als Designerin.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel