Die blutrünstigsten Serienmörder der Welt

Der britische

Der britische "Moor-Serienmörder" Ian Brady, dessen Asche unter größter Geheimhaltung am 2017 in Liverpool (Großbritannien) verbrannt und anschließend im Meer verstreut wurde.

Der britische Der als gemeingefährlich diagnostizierte, geisteskranke Serienmörder Fritz Haarmann hat in den 20er Jahren in Hannover mindestens 24 Menschen getötet. Der mutmaßliche Serienmörders Manfred S.. Die Polizei ermittelt im Fall des 2014 gestorbenen Rentners wegen zehn ungeklärter Mordfälle. Der Düsseldorfer Massenmörder Peter Kürten, aufgenommen 1931. Am 22. April 1931 wurde er wegen Mordes in neun Fällen und weiteren Delikten vom Düsseldorfer Schwurgericht zum Tode verurteilt. Die Hinrichtung fand am 2. Juli 1931 statt. Serienmörder Ed Gein. Seine bizarren Morde und Grabschändungen dienten dem Thriller-Regisseur Alfred Hitchcock als Vorlage zu seinem Film Der berüchtigte US-Mörder Charles Manson (31.03.1971). Die bestialischen Morde sind 40 Jahre her - doch sie beschäftigen Amerika bis heute. Mit der kaltblütigen Hinrichtung der hochschwangeren Schauspielerin Sharon Tate und weiteren Opfern in Los Angeles hat Sektenführer Charles Manson sich ins Bewusstsein der USA eingebrannt. Die Kombo zeigt (l-r) die deutschen Serienmörder Fritz Honka (Archivfoto von 1976), Marianne Noelle (auch Der mutmaßliche ukrainische Serienmörder Anatoli Onuprijenko. Der 38-jährige Onuprijenko und sein Komplize Sergej Rogosin sollen aus reiner Lust am Töten mindestens 52 Menschen umgebracht haben. Der US-amerikanischen Serienmörder Henry Lee Lucas bekannte sich zu hunderten Morden in 26 Bundesstaaten.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel