Die spektakulärsten Brücken der Welt

Einmal Achterbahn, bitte! Unter der Eshima-Ohashi-Brücke in Japan müssen Schiffe durchpassen. Die Architekten entschieden sich daher dazu, das Bauwerk mit einer Steigung von sechs Prozent auf der einen und fünf Prozent auf der anderen Seite auszustatten.

Einmal Achterbahn, bitte! Unter der Eshima-Ohashi-Brücke in Japan müssen Schiffe durchpassen. Die Architekten entschieden sich daher dazu, das Bauwerk mit einer Steigung von sechs Prozent auf der einen und fünf Prozent auf der anderen Seite auszustatten.

Einmal Achterbahn, bitte! Unter der Eshima-Ohashi-Brücke in Japan müssen Schiffe durchpassen. Die Architekten entschieden sich daher dazu, das Bauwerk mit einer Steigung von sechs Prozent auf der einen und fünf Prozent auf der anderen Seite auszustatten. Die Japaner scheinen ein Händchen für verrückte Brückenkonstruktionen zu haben, denn auch die Kawazu-Nanadaru Loop Bridge ist alles andere als gewöhnlich. Der Hang war hier schlicht und ergreifend zu steil für eine Höhe und Form sind auf dem Lake Pontchartrain Causeway im US-Bundesstaat Louisiana eher langweilig. Ihre Länge von 38 Kilometern macht das Bauwerk so angsteinflößend. Nach ungefähr 12 Kilometern ist in beide Richtungen kein Land mehr in Sicht. Auf den ersten Blick wirkt die Hussaini-Brücke sicher. Doch die Bewohner der gleichnamigen Kleinstadt haben die Konstruktion über den Fluss Hunza ausschließlich mit Material aus der Umgebung errichtet. Und das wird bei genauerem Hinsehen deutlich... ...denn die Brücke in der pakistanischen Region Gilgit-Baltistán als gewagt oder baufällig zu bezeichnen, wäre eine schamlose Untertreibung. Trotzdem bleibt sie für die Bewohner Hussainis eine Lebensader. Die einzige Frage ist nur, wie lange noch! Südlich der malaysischen Kleinstadt Amarapura liegt der Taungthaman-See. Über ihn führt die U-Bein-Brücke. Die Überquerung wurde um das Jahr 1850 errichtet und gilt als die älteste Teakholz-Brücke der Welt. Sicherheitsvorkehrungen? Fehlanzeige. Die Monkey Bridges (zu Deutsch: Affenbrücken) sind im Vietnam vielerorts der einzige Weg über den mächtigen Mekong. Sie bestehen lediglich aus zusammengebundenen Bambusstäben. Was mit den Brücken wohl bei einem Hochwasser passiert? Deutlich stabiler wirken da schon die lebenden Brücken von Meghalaya in Indien. Die Wurzeln des Gummibaums werden in Handarbeit dazu gebracht, in eine bestimmte Richtung zu wachsen und sich mit den Nachbarbäumen in der Luft zu verbinden. Zurück zu Kolossen aus Stahl und Glas, die nicht weniger furchteinflößend sind. Der Chesapeake Bay Bridge-Tunnel im US-Bundesstaat Virginia hat es auf seinen 37 Kilometern in sich: Kurven, Hügel und unberechenbares Wetter sind seine Markenzeichen. Kurvig geht es auch auf der Sunnibergbrücke im Schweizer Kanton Graubünden zu! Das Bauwerk ist eine sogenannte Schrägseilbrücke, was bedeutet, dass die Fahrbahn leicht geneigt ist. Auf insgesamt 526 Metern fahren Autos hier eine deutliche Kurve. Menschen mit Höhenangst sind auf der Triftbrücke im Schweizer Kanton Bern definitiv fehl am Platz. Die Hängeseilbrücke nach nepalesischem Vorbild spannt sich in rund 100 Meter Höhe über eine Länge von 170 Meter. Bei Wind wird es äußerst wackelig. Natürlich darf auch die höchste Brücke der Welt nicht fehlen. Die im Dezember 2016 fertiggestellte Beipanjiang-Brücke im Süden Chinas spannt sich 565 Meter über dem Tal des Flusses Beipan Jiang. Nervenkitzel ist bei der Überquerung garantiert! Das Reich der Mitte hat noch mehr spektakuläre Konstruktionen zu bieten! Eine davon ist die Glasbrücke Zhangjiajie in der Provinz Hunan. In einer Höhe von 300 Metern wird eine Schlucht überquert - die Aussicht (nach unten) ist dabei hervorragend. Zum Schluss geht die Reise nach Deutschland, genauer gesagt in den Harz. Direkt neben der monumentalen Rappbode-Talsperre spannt sich knapp 100 Meter über dem Boden die Titan RT, eine Hängeseilbrücke mit einer Gesamtlänge von 458,5 Metern.
Weitere Fotostrecken