Die spektakulärsten Outfits vom roten Teppich der Grammys

Bei den Grammys glänzten nicht nur die Preise, sondern auch die Roben der Promis: Hier die spektakulärsten Red-Carpet-Outfits - von Adele bis Lady Gaga...

Bei den Grammys glänzten nicht nur die Preise, sondern auch die Roben der Promis: Hier die spektakulärsten Red-Carpet-Outfits - von Adele bis Lady Gaga...

Bei den Grammys glänzten nicht nur die Preise, sondern auch die Roben der Promis: Hier die spektakulärsten Red-Carpet-Outfits - von Adele bis Lady Gaga... Adele holte nicht nur fünf Preise, sondern bezauberte außerdem in einem traumhaften olivfarbenen Haute-Couture-Kleid von Givenchy. Céline Dion erschien in einem Abendkleid von Zuhair Murad ebenfalls in Grün - allerdings mit deutlich mehr Ausschnitt als Adele. Carrie Underwood trugt Rot und setzte mit Cut-Out-Details und einem hohen Beinschlitz sexy Akzente. Beyoncé betonte ihre Schwangerschaftskurven mit einem hautengen und mit roten Pailletten besetzten Kleid. Beyoncés Schwester Solange Knowles holte ebenfalls einen Grammy: In ihrem gestreiften Kleid erschien sie federleicht und grazil. Heidi Klum trug ein silberfarbenes Mini-Kleid von Philipp Plein. Den farbenfrohsten Auftritt hatte wohl Paris Jackson in ihrem mehrfarbigen Glitzerkleid samt Clutch in Regenbogenfarben. Jennifer Lopez bezauberte auf dem roten Teppich in einem zart lilafarbenen Kleid von Ralph  Russo. Schauspielerin Lea Michele setzte auf Schwarz in Kombination mit rosafarbenen Blumen. Elle King trug ebenfalls Blumen - allerdings deutlich auffälliger und kitschiger. Ungewöhnlich war auch Rihannas Outfit: Sie trug einen schwarzen weit ausgestellten Rock und ein orange-glitzerndes Bustier, das ihr Tattoo unterhalb der Brust zur Schau stellte. Über Geschmäcker lässt sich streiten: Katy Perry legte in einer aufsehenerregenden Robe von Tom Ford einen ungewöhnlichen Auftritt hin. Den Vogel schoss aber Lady Gaga in einer freizügigen Lack-und-Leder-Kombo ab - scheint ganz so als wären die ladyliken Outfits wieder Geschichte.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel