Die häufigsten Gründe für Autopannen

Darauf kann jeder Autofahrer liebend gerne verzichten: mit einer Autopanne am Straßenrand liegen bleiben. Was die häufigsten Gründe dafür sind, erfahren Sie hier.

Darauf kann jeder Autofahrer liebend gerne verzichten: mit einer Autopanne am Straßenrand liegen bleiben. Was die häufigsten Gründe dafür sind, erfahren Sie hier.

Darauf kann jeder Autofahrer liebend gerne verzichten: mit einer Autopanne am Straßenrand liegen bleiben. Was die häufigsten Gründe dafür sind, erfahren Sie hier. Verschwindend gering (1,4 Prozent) als Ursache für Pannen mit dem Auto sind laut dem ADAC Defekte mit Auspuffanlage, Partikelfilter oder dem Katalysator. Gut doppelt so oft (3,5 Prozent) kommt es zu Schwierigkeiten mit der Kühlung, der Heizung oder der Klimaanlage. Mit fünf Prozent folgt die Kraftstoffanlage, die für Unmut beim Autobesitzer sorgt. Reifenpannen sind schon für gut 6,5 Prozent der Fahrtunterbrechungen verantwortlich. Danach folgt der Klassiker: Der Motor spinnt - doch nur 6,7 Prozent der Pannen haben das als Ursache. Weitere Klassiker: Generator, Anlasser, Beleuchtung oder die Verkabelung wollen nicht so, wie der Fahrer will. In fast 12 Prozent der Fälle ist das der Grund für die Panne. Defekte Karosserie, Lenkung, Bremsen oder Fahrwerke sind in 14,1 Prozent der Fälle der Grund für einen Werkstattbesuch. Kein ruhmvoller erster Platz: Gut ein Drittel der Autopannen geht auf Probleme mit der Autobatterie zurück.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel