Traumurlaub für wenig Geld online buchen

Sonne, Strand, Palmen, eine leichte Brise: Einen schöneren Urlaub können sich viele nicht vorstellen. Wer spontan Lust auf eine Reise ans Meer bekommt, der kann bei Last-Minute-Angeboten aus dem Internet zuschlagen. Das müssen Sie beachten.

Sonne, Strand, Palmen, eine leichte Brise: Einen schöneren Urlaub können sich viele nicht vorstellen. Wer spontan Lust auf eine Reise ans Meer bekommt, der kann bei Last-Minute-Angeboten aus dem Internet zuschlagen. Das müssen Sie beachten.

Sonne, Strand, Palmen, eine leichte Brise: Einen schöneren Urlaub können sich viele nicht vorstellen. Wer spontan Lust auf eine Reise ans Meer bekommt, der kann bei Last-Minute-Angeboten aus dem Internet zuschlagen. Das müssen Sie beachten. Auch wenn die Zeit drängt, so sollten Sie stets Angebote miteinander vergleichen - auch bei Last-Minute-Reisen. Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, die teils deutlich unterschiedliche Preise für Reisen zu den gleichen Destinationen fordern. Gleichzeitig sollten Sie das Kleingedruckte nicht überlesen und alle enthaltenen Leistungen genau prüfen. Manchmal kommen niedrige Preise nur durch den Wegfall bestimmter Features zustande. Es ist beispielsweise gar nicht ungewöhnlich, dass der Transfer zum Hotel nicht in den Kosten enthalten ist. Dann müssen Sie sich um die Beschaffung von Mietauto, Taxi oder sonstigem kümmern. Ebenso ist es nicht ungewöhnlich, dass bei besonders billigen Angeboten an der Verpflegung gespart wird. Wo bei einen Angebot nur ein Frühstück enthalten ist, gibt's beim anderen etwa Halbpension. Zudem ist es ratsam über entsprechende Portale wie TripAdvisor oder Trivago Bewertungen eines Hotels zu überprüfen. Eine Reise kann so billig sein wie sie will, wenn das im Angebot enthaltene Hotel schrecklich ist. Wer nicht auf einen bestimmten Abflughafen oder eine bestimmte Reisezeit angewiesen ist, der kann zusätzlich sparen. Immer wieder gibt es Preisaufschläge, wenn beispielsweise ein bestimmter Termin oder Flughafen genutzt werden soll. Außerdem kann es häufig günstiger kommen den Urlaub unter der Woche zu beginnen und nicht am Wochenende. Auch eine Flexibilität beim Reiseziel zahlt sich deutlich aus. Wer beispielsweise nicht unbedingt in die Dominikanische Republik muss und auch mit Sandstränden an anderen Destinationen klar kommt, der kann unter Umständen deutlich sparen. Vor der Buchung sollten Sie sich zudem auch wirklich sicher sein, ob Sie die Reise antreten wollen oder können. Bei Last-Minute-Angeboten sind die Stornokosten oft extrem hoch und betragen teils bis zu über 90 Prozent. Alteingesessene Last-Minute-Veranstalter wie L'Tur bieten teils noch einmal billigere Angebote für Schnellentschlossene. Dort gibt es beispielsweise sogenannte Wer noch spontaner ist und die Reise am gleichen Tag antritt, spart dabei noch einmal zehn Prozent. Und wer noch etwas mit dem Urlaub warten kann, der sollte auf die Nebensaison spekulieren. Durch eine geringere Bettenbelegung, also eine geringere Zimmernachfrage, sinkt in der Regel auch gleichzeitig der Angebotspreis.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel